Mehr Platz für die Feuerwehr

Staatssekretär Werner Koch überbringt den Zuwendungsbescheid persönlich.
Der Umbau des Feuerwehrgerätehauses in Hüttenberg ist dringend notwendig und bereits seit dem vergangenen Jahr beschlossene Sache. Nun können die Baumaßnahmen in Angriff genommen werden: Am vergangenen Mittwoch überreichte Hessens Staatssekretär Werner Koch vor Ort einen Zuwendungsbescheid über eine Fördersumme in Höhe von 60.900 Euro.

Bürgermeister Christof Heller bedankte sich beim Land Hessen für diese Unterstützung: „Ohne dieses Geld müssten wir an vielen Ecken sparen.“ Die Gemeinde Hüttenberg trägt einen weiteren Teil der für den Umbau und die Erweiterung entstehenden Kosten – und auch der Feuerwehrverein und die Einsatzabteilung wollen durch Eigenleistungen mithelfen, Geld einzusparen.

Das Feuerwehrgerätehaus Hüttenberg wurde 1985 errichtet. Die geplanten Umbaumaßnahmen betreffen vor allem die Umkleiden und die sanitären Anlagen. Durch das zunehmend erforderliche Material für den Brandschutz und die größeren Mannschaftsstärken platzen die bisherigen Räumlichkeiten aus allen Nähten. Dort, wo sich jetzt eine überdachte Terrasse befindet, ist ein zweistöckiger Anbau geplant. „Mit der Erweiterung wird es auch endlich eine sogenannte Schwarz-Weiß-Trennung geben“, erklärte Wehrführer Eike Kroganski, „dann kann die saubere Privatkleidung in einem anderen Raum aufbewahrt werden als die oftmals verrußte Einsatzkleidung. Dies ist eine wichtige Maßnahme zum Gesundheitsschutz unserer Einsatzkräfte.“ Bislang sind die Umkleiden so eng, dass sich ein Teil der Einsatzkräfte in den Jugendräumen umziehen muss – im Umkleideraum ist nicht genügend Platz für die Spinde aller Mannschaftsmitglieder. Desweitern entsteht ein Schulungsraum, und die Räumlichkeiten für die Nachwuchsfeuerwehrkräfte werden neu geordnet und vergrößert.

„Jeder soll wissen, was er an der Feuerwehr hat“, betonte Bürgermeister Heller zum Abschluss der Veranstaltung: „Eine Erweiterung der Räume dient dem Brandschutz für uns alle und ist somit unumgänglich.“

Bildunterschrift: Zur Übergabe des Zuwendungsbescheids an Bürgermeister Christof Heller kam Staatssekretär Werner Koch aus Wiesbaden nach Hüttenberg, um seine Wertschätzung für die Arbeit der Retter in Not auszudrücken. Links davon: Hans-Jürgen Irmer (MdL) sowie Eike Kroganski, Wehrführer der Feuerwehr Hüttenberg, umringt von den Kameraden aus Hüttenberg.


zurück