Bekanntmachungen

Hüttenberger Mitteilungsblatt - s Blättche

Hier finden Sie die vorletzte Ausgabe des Hüttenberger Mitteilungsblatts.


Literarisch-musikalischer Nachmittag im Goethehaus im November

"Die Sterne vom Himmel"- Starke Frauen in Literatur, Poesie & Leben

Sontnag, 12. November 2017 um 16.30 Uhr im Ballsaal des Heimatmuseums Goethehaus Volpertshausen.

Arrangiert und gesprochen von Sibylle Kuhne, Natalia Kazakova am Cello

Texte außergewöhnlicher Frauen, die gegen alle Widerstände ihre Träume verwirklicht haben; Geschichten von berührender und verblüffender Aktualität.

"Lebe dein Leben, fürchte dich nicht."

Die Bonner Cellistin Natalia Kazakova bezaubert mit heiterer Klassik von Tschaikowski bis Dvorak.

Eintrittskarten zum Preis von 12 Euro sind ab sofort erhältlich im Lädchen und im Rathaus in Rechtenbach sowie als Vorbestelltung unter info@huettenberg.de.

Veranstalter: Gemeinde Hüttenberg in Zusammenarbeit mit dem Heimatkundlichen Verein Hüttenberg e.V.


„Helfen in Hüttenberg“ - Sprechzeiten in den Herbstferien

In den Herbstferien ist das Team „Helfen in Hüttenberg“ in der Mediothek zu den gewohnten Zeiten für Sie zu sprechen:

Dienstags und donnerstags von 15 Uhr bis 16 Uhr.
Selbstverständlich bearbeiten wir Ihre Anfrage vertraulich.

Sie finden „Helfen in Hüttenberg“ in der neuen Schul- & Gemeindemediothek in der Gesamtschule Schwingbach (rückwärtiger, barrierefreier Eingang).
Telefonisch erreichen Sie uns unter 06441/977734 (wir hören unseren Anrufbeantworter regelmäßig ab). Email: helfen-in-huettenberg@web.de.

Elli Roßelnbruch, Christa Schleifenbaum & Dr. Wolf Gebhard


Wenn es draußen dunkler wird, wird es drinnen kuschelig.

Wir haben Lesestoff für Sie. Die Schul- und Gemeindemediothek ist in den Herbstferien geöffnet:

Dienstags von 15.00 Uhr bis 17 Uhr
Donnerstags von 15.00 Uhr bis 19 Uhr


Eine große Anzahl von Neuerscheinungen warten auf Leserinnen und Leser. Neben den neuen Büchern stellen wir Ihnen auch unsere neuen Hörbücher und DVDs vor.

Sie finden die Mediothek und das Bürgernetzwerk in der Weidenhäuser Straße 43 in Rechtenbach. Parkmöglichkeiten finden Sie an der Sporthalle Rechtenbach. Der Zugang ist barrierefrei an der Rückseite der Gesamtschule.


Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. - Landesverband Hessen-

„Kriegsgräber erzählen Geschichte(n)“

Unter diesem Motto steht der diesjährige Sammlungsaufruf des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. in Hessen. Die Sammelaktion findet hessenweit in der Zeit vom 21. Oktober bis 26. November 2017 statt. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. setzt sich vor allem für eine friedlichere Zukunft ein, um aus der Vergangenheit für die Zukunft zu lernen. Er kümmert sich um deutsche Kriegsgräber aus zwei Weltkriegen in fast 100 Ländern der Erde.
Die Ergebnisse der Sammelaktion werden insbesondere Projekten der schulischen und außerschulischen Bildungs- und Erinnerungsarbeit des Landesverbandes sowie Teilen des Forschungsprojektes des Landesverbandes zur historischen Aufarbeitung ausgewählter Kriegsgräberstätten in Hessen zugutekommen.
Interessierte Vereine, die mithelfen und sammeln möchten, können sich die Sammellisten in der Gemeindeverwaltung in Rechtenbach, Frankfurter Straße 49-51 abholen.
Telefonische Auskünfte erteilt Frau Walther – 06441-7006-29.


Cool bleiben, wenn es brenzlig wird


32 Kinder und Jugendliche haben zusammen mit ihren Betreuern bewiesen, dass sie auch in gefährlichen Situationen einen kühlen Kopf behalten und damit im Ernstfall Leben retten können. “Im Dorfgemeinschaftshaus Reiskirchen brennt es“, so hieß die Einsatzlage für die Großübung der Hüttenberger Jugendfeuerwehren. Sicher und überlegt führten die jungen Akteure die Personensuche und den Löscheinsatz durch, so dass Jens Fritsch, stellvertretender Wehrführer aus Reiskirchen und verantwortlich für die Planung und Durchführung der Übung, rundherum zufrieden sein konnte.

Zahlreiche Bürger, Vertreter der politischen Gremien der Gemeinde Hüttenberg, Gemeindebrandinspektor Björn Jung und sein Stellvertreter Torben Petry, die Wehrführer der Ortsteilwehren sowie der Verbandsjugendfeuerwehrwart des Feuerwehrverbandes Wetzlar, Reiner Jüngst, beobachteten, was die Nachwuchskräfte der Feuerwehren aus den Ortsteilen leisten.

„So eine gemeinsame Großübung dient vor allem dem Kennenlernen und dem Austausch der Jugendlichen, die ansonsten in der Feuerwehr ihres Ortsteils ausgebildet werden“, erklärt Carsten Loh, Jugendfeuerwehrwart der Gemeinde. Und fügt hinzu: „Natürlich erhoffen wir uns, dass Jugendliche mit der Volljährigkeit in die Einsatzabteilung unserer Feuerwehr übergehen und die erlernten Fähigkeiten dort ausbauen.“

„Wer als Jugendlicher gelernt hat, mit Notsituationen umzugehen, erhält wichtiges Rüstzeug für das erwachsene Leben“, erklärte der Erste Beigeordnete der Gemeinde, Rudi Weber, und warb für die Feuerwehr als Garant für Sicherheit und Hilfe: „Es ist vorbildlich und einfach toll, was ihr gezeigt habt.“


Aufruf zur Wahl des Jugendparlaments

Das Jugendparlament der Gemeinde Hüttenberg bildet eine Interessenvertretung der Jugendlichen aller 5. bis 10. Klassen im Gemeindegebiet.
Das Jugendparlament soll Jugendliche zur Mitwirkung an der kommunalpolitischen Willensbildung motivieren und Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit parlamentarischer Demokratie vor Ort vermitteln. Das Jugendparlament soll Verantwortlichkeit für die Lebensräume der Kinder bzw. Jugendlichen entwickeln, auf Missstände hinweisen und Abhilfe einfordern sowie eigene Initiativen ergreifen.
Demgemäß befasst sich das Jugendparlament mit den Angelegenheiten der Kinder- und Jugendpolitik, insbesondere auch mit Schul-, Freizeit- und Sportangelegenheiten.

Die Mitglieder des Jugendparlaments werden an der Gesamtschule gewählt.
Soweit von in Hüttenberg wohnenden Kindern und Jugendlichen Schulen außerhalb des Gemeindegebietes besucht werden, findet die Wahlbeteiligung insoweit statt, als sich Kandidaten/ Kandidatinnen schriftlich bis zum 03.11.2017 bei der Gemeindeverwaltung, Frankfurter Str. 49-51, 35625 Hüttenberg, als Kandidat/ Kandidatin für das Jugendparlament melden können.

Mit der Meldung soll von dem Kandidat/ der Kandidatin Name, Vorname, Geburtsdatum, Adresse, Telefonnummer und die besuchte Schule und Klasse angegeben werden.

Die Wahl unter den Jugendlichen, die keine Hüttenberger Schule besuchen, findet dann unter Leitung des Vorsitzenden der Gemeindevertretung rechtzeitig vor der konstituierenden Sitzung des Jugendparlaments im Bürgerhaus Rechtenbach, nach Wahlbekanntmachung durch den Vorsitzenden der Gemeindevertretung, statt. Wählbar sind bis zu 2 Vertreter/innen für das Jugendparlament.
Die Wahlperiode beträgt zwei Jahre.

gez. Heinz Zörb, Vorsitzender Gemeindevertretung