Das Jugendparlament der Gemeinde Hüttenberg bildet eine Interessenvertretung der Jugendlichen aller 5. bis 10. Klassen im Gemeindegebiet.

Das Jugendparlament soll Jugendliche zur Mitwirkung an der kommunalpolitischen Willensbildung motivieren und Kenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit parlamentarischer Demokratie vor Ort vermitteln. Das Jugendparlament soll Verantwortlichkeit für die Lebensräume der Kinder bzw. Jugendlichen entwickeln, auf Missstände hinweisen und Abhilfe einfordern sowie eigene Initiativen ergreifen.

Demgemäß befasst sich das Jugendparlament mit den Angelegenheiten der Kinder- und Jugendpolitik, insbesondere auch mit Schul-, Freizeit- und Sportangelegenheiten.

Die Mitglieder des Jugendparlaments werden an der Gesamtschule gewählt.

Soweit von in Hüttenberg wohnenden Kindern und Jugendlichen Schulen außerhalb des Gemeindegebietes besucht werden, findet die Wahlbeteiligung insoweit statt, als sich Kandidaten/ Kandidatinnen schriftlich bis zum 25.09.2020 bei der Gemeindeverwaltung, Frankfurter Str. 49-51, 35625 Hüttenberg, als Kandidat/ Kandidatin für das Jugendparlament melden können.

 Mit der Meldung soll von dem Kandidaten/ der Kandidatin Name, Vorname, Geburtsdatum, Adresse, Telefonnummer und die besuchte Schule und Klasse angegeben werden.

Die Wahl unter den Jugendlichen, die keine Hüttenberger Schule besuchen, findet dann unter Leitung des Vorsitzenden der Gemeindevertretung rechtzeitig vor der konstituierenden Sitzung des Jugendparlaments im Bürgerhaus Rechtenbach, nach Wahlbekanntmachung durch den Vorsitzenden der Gemeindevertretung, statt. Wählbar sind bis zu 2 Vertreter/innen für das Jugendparlament.

Die Wahlperiode beträgt zwei Jahre.

gez. Dr. Johannes Blöcher-Weil, Vorsitzender der Gemeindevertretung

 

X