Um im Ernstfall gerüstet zu sein, wird die Feuerwehr Gemeinde Hüttenberg den ausgesetzten praktischen Übungsdienst wieder aufnehmen. Nur so kann Ihre Feuerwehr den gesetzlichen Auftrag erfüllen. Das Üben unter Corona-Bedingungen erfordert strenge Richtlinien. Diese sind in der Verordnung der hessischen Landesregierung, im Hygienekonzept der Feuerwehr und nach Rücksprache mit der Gemeindeverwaltung geregelt. Um die Notwendigkeit der Einsatzfähigkeit aufrecht zu erhalten, ist regelmäßiges Üben unerlässlich. Nicht alles was hier nötig ist, kann man virtuell am Bildschirm online lehren. Vieles muss auch in der Praxis live eingeübt werden, um im Einsatzdienst auch automatisch zu funktionieren. Ein Trainingsrückstand kann im Ernstfall schnell zum Risiko werden. Für den Feuerwehrmann der mit einem Atemschutzgerät in eine brennende Wohnung geht, aber auch für das Unfallopfer, welches schnellstmöglich aus dem Fahrzeugwrack nach einem Verkehrsunfall befreit werden muss. Bei fehlender Routine schleichen sich schnell Fehler ein, die für beide Seiten gefährlich werden können. Daher starten wir unter Berücksichtigung aller gesetzlichen Vorgaben wieder den praktischen Übungsbetrieb. Trotz Corona sicher und routiniert zum Einsatz.

Diese Regelung gilt nicht für Übungen der Mini- und Jugendfeuerwehr, sowie Treffen der Alters- und Ehrenabteilung.

X