Amt für Bodenmanagment Marburg

Flurbereiniungsbehörde

Aufklärung der beteiligten Grundstückseigentümer nach §5 FlurbG

Hier finden Sie die Übersichtskarte

In Teilen der Gemarkungen Langgöns-Oberkleen und Butzbach-Ebersgöns soll auf Antrag der Gemeinde Langgöns und der Stadt Butzbach ein Vereinfachtes Flurbereinigungsverfahren gemäß § 86 Flurbereinigungsgesetz (FlurbG) vom 16.März 1976 (BGBl. I S 546), in der jeweils geltenden Fassung, durchgeführt werden.

Das geplante Verfahrensgebiet ist circa 110 Hektar groß und aus nachfolgender Gebietsübersichtskarte ersichtlich. Es beinhaltet Gemarkungsteile von Langgöns-Oberkleen und Butzbach-Ebersgöns.

Zweck des Flurbereinigungsverfahrens ist neben der Agrarstrukturverbesserung unter anderem die Vorgaben der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) zu erfüllen. Mit Hilfe der Bodenordnung soll die Ausweisung von circa 10 Meter breiten Uferrandstreifen am Kleebach erfolgen. Zur Aufwertung des Fließgewässers sollen im Rahmen des Verfahrens insgesamt circa 4 Hektar Fläche angekauft und an das Gewässer gelegt werden.

Zudem erfolgt eine Aufwertung der Eigentumsflächen durch Zusammenlegung, Optimierung des Zuschnittes und weiteres. Die Agrarstruktur erfährt eine Verbesserung, indem landwirtschaftliche Flächen nach modernen betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten neu geordnet und die Grundstücke nach Lage, Form und Größe zweckmäßig gestaltet werden.

Ziel des Verfahrens ist es insbesondere, den Landnutzungskonflikt zwischen der Umsetzung des Planungsvorhabens der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie und den Ansprüchen der Eigentümer und Pächter zu lösen.

Die beiden Kommunen sind Träger des Verfahrens. Den Teilnehmern entstehen keine Kosten.

Nach § 5 Absatz 1 FlurbG sind vor der Anordnung der Flurbereinigung die voraussichtlich beteiligten Grundstückseigentümerinnen und Grundstückseigentümer im geplanten Verfahrensgebiet in geeigneter Weise eingehend über das geplante Flurbereinigungsverfahren aufzuklären.

Auf Grund der durch COVID 19 bedingten Situation, kann derzeit leider keine öffentliche Versammlung durchzuführt werden. Stattdessen wird auf der Internetseite der Hessischen Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation eine Präsentation veröffentlicht, die ausführlichere Informationen bezüglich des geplanten Flurbereinigungsverfahrens für Sie bereitstellt.

Sie finden diese Präsentation unter:

https://hvbg.hessen.dewww.hvbg.hessen.de.

Dort navigieren Sie über

„Bodenmanagement _ angeordnete und geplante Flurbereinigungsverfahren _ AfB Marburg“

zu dem Verfahren „Mittleres Kleebachtal“.

Die Datei „Aufklärung der Eigentümer gemäß §5 FlurbG“ finden Sie unter Downloads am Ende der Internetseite (https://hvbg.hessen.de/mittleres-kleebachtal)

Ausgedruckte Exemplare erhalten Sie bei der Gemeinde Langgöns.

Wir informieren Sie über Zweck und Ablauf des Verfahrens und klären Sie über Mitwirkungsmöglichkeiten und Rechte der Eigentümer auf.

Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich am 12., 13.,15. und 20.10. telefonisch an Frau Trautwein-Keller (06421-3873-3234) oder Herrn Parsch (06421-3873-3212) wenden.

Sobald die Möglichkeit besteht wieder größere Versammlungen durchzuführen, werden wir zu einer Informationsveranstaltung einladen.

 Veröffentlichung

 Die Ladung wird in den Flurbereinigungsgemeinden Langgöns und Butzbach und in den angrenzenden Kommunen, der Gemeinde Schöffengrund, der Gemeinde Hüttenberg, der Gemeinde Waldsolms, der Stadt Pohlheim, der Stadt Linden, der Gemeinde Ober-Mörlen, der Stadt Usingen, der Gemeinde Rockenberg, der Stadt Münzenberg und der Gemeinde Grävenwiesbach öffentlich bekannt gemacht.

 

Amt für Bodenmanagement Marburg
-Flurbereinigungsbehörde-
Robert-Koch-Str. 17
35037 Marburg
Tel.: 06421 3873-3234 (Frau Trautwein-Keller)

Im Auftrag
(DS)gez. Trautwein-Keller

 

X