Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger von Hüttenberg,

zukünftig möchte die Hüttenberger Feuerwehr über aktuelle Themen berichten. Daneben geben wir Ihnen Tipps zum Vorbeugenden Brandschutz und informieren wir Sie über Einsätze (Hier finden Sie keine Informationen aus den Feuerwehrvereinen).

Aktuell

Anfang Oktober wurden der Gemeindebrandinspektor Eric Schindler und sein Stellvertreter Benedikt Kummer in sein Amt eingeführt. Das Führungsduo leitet die fünf Ortsteilfeuerwehren mit 158 Einsatzkräften. Die Hüttenberger Feuerwehr ist für alle Ortsteile und Gemarkungen der Gemeinde zuständig (40,7 km² mit rund 11.000 Einwohnern) und betreut ein Teilstück der Bundesautobahn A45. Zusätzlich kann jederzeit Amtshilfe in benachbarten Kommunen oder im Katastrophenschutz erfolgen. Im vergangenen Jahr wurde die Hüttenberger Feuerwehr zu 95 Einsätzen gerufen.  Zuständig für Mini- und Jugendfeuerwehr in der Gemeinde ist zukünftig Anja Schmidt.

 

v.l. Gemeindebrandinspektor Eric Schindler mit seinem Stellvertreter Benedikt Kummer

Brandschutz-Tipp
Rauchmelder schützen vor der tödlichen Brandgefahr 
Jeden Monat sterben in Deutschland immer noch rund 30 Menschen durch Brände, die meisten von ihnen an einer Rauchvergiftung. Tödlich ist bei einem Brand in der Regel nicht das Feuer, sondern der Brandrauch. Bereits eine Lungenfüllung mit Brandrauch kann irreversible körperliche Schäden verursachen. Ursache für die etwa 200.000 Brände im Jahr ist im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht nur Fahrlässigkeit: Sehr oft lösen auch technische Defekte Brände aus.
Vor allem nachts werden Brände in Privathaushalten zur tödlichen Gefahr, denn im Tiefschlaf riecht der Mensch nichts. Schon drei Atemzüge hochgiftigen Brandrauchs können tödlich sein, die Opfer werden im Schlaf bewusstlos und ersticken. Daher ist ein Rauchmelder der beste Lebensretter in Ihrer Wohnung. Der laute Alarm des Rauchmelders warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr und gibt Ihnen den nötigen zeitlichen Vorsprung, sich und Ihre Familie in Sicherheit zu bringen und die Feuerwehr zu alarmieren. Zigarettenrauch löst übrigens bei qualitativ hochwertigen Rauchmeldern keinen Alarm aus, solange die Zigarette nicht direkt unter den Rauchmelder gehalten wird

 

Einsätze

04.11.2020 ,  16:44 Uhr , Feuerwehr Rechtenbach/Feuerwehr Hüttenberg    
Wohnungsbrand OT Rechtenbach   
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte man Entwarnung geben.
Es handelte sich lediglich um eine Pfanne die auf dem eingeschalteten Herd vergessen wurde. Kein weiteres Eingreifen der Feuerwehr notwendig.

05.11.2020 ,  12:12 Uhr , Feuerwehr Hüttenberg/Feuerwehr Rechtenbach
Brandmeldeanlage Seniorenzentrum OT Hüttenberg   
Die automatische Brandmeldeanlage rief die Einsatzkräfte in den Wohnbereich des Seniorenzentrums.
Auch hier war eine vergessene Pfanne schuld an der Alarmierung, es war kein Eingreifen der Feuerwehr nötig.

08.11.2020 ,  01:09 Uhr , Feuerwehr Hüttenberg   
Unrat brennt auf der Landstraße K981       
Unbekannte hatten auf der Landstraße zwischen Hörnsheim und Rechtenbach Kartonagen in Brand gesetzt. Das Feuer wurde gelöscht und die Straße gereinigt.

10.11.2020 , 10:32 Uhr , Feuerwehr Reiskirchen/Feuerwehr Volpertshausen
Tierrettung – Kalb in Güllegrube  
Das Jungtier geriet aus ungeklärten Gründen in eine Güllerinne im Stall. Nach einer Rutschpartie landete es im großen Jauchebecken und kämpfte um sein Leben. Das Tier wurde befreit und überlebte.

X