Bekanntmachungen

Hüttenberger Mitteilungsblatt - s Blättche

Hier finden Sie die vorletzte Ausgabe des Hüttenberger Mitteilungsblatts.


Sitzung der Gemeindevertretung


Einladung zur öffentlichen Sitzung der Gemeindevertretung
am Montag, 9. Dezember 2019 um 18:00 Uhr
im Dorfgemeinschaftshaus Klein-Rechtenbach, Heiprichweg 2, OT Rechtenbach

Tagesordnung:

1. Teil I
1.1. Protokoll vom 18.11.2019
1.2. Ehrungen für Tätigkeiten in den Gemeindegremien; u. a. Verleihung von Ehrenbezeichnungen
1.3. Finanzbericht zum 30.09.2019
2. Teil II
2.1. 3. Änderungssatzung zur Entwässerungssatzung der Gemeinde Hüttenberg vom 01.01.2013
(Antrag des Bürgermeisters vom 25.11.2019)
2.2. Verschiebung der verfügbaren KIP-Mittel auf KIP-Maßnahmen, die derzeit in der Planungsphase sind
(Antrag des Gemeindevorstandes vom 13.11.2019)
2.3. Fortführung der Hebesatzsatzung für das Haushaltsjahr 2020
(Antrag des Bürgermeisters vom 26.11.2019)
2.4. Beratung Haushaltsentwurf für das Jahr 2020
(GVO 22.10.2019, GVT 28.10.2019, HuF + Ortsbeiräte 04.11.2019, HuF 25.11.2019, GVT 09.12.2019)
2.5. Grundsatzbeschluss Neugestaltung Spielplatz Borngasse im OT Weidenhausen im Rahmen der Dorfentwicklung Volpertshausen-Weidenhausen
(Antrag des Bürgermeisters vom 21.11.2019)
2.6. Bauleitplanung der Gemeinde Hüttenberg, OT Hüttenberg
Bebauungsplan Gewerbegebiet "Am Raumbacher Berg" sowie Änderung des Flächennutzungsplans in diesem Bereich
hier: Aufstellungs- und Änderungsbeschluss sowie Antrag auf Abweichung von den Zielen des Regionalplans Mittelhessen 2010
(Antrag des Bürgermeisters vom 26.11.2019)
2.7. Bauleitplanung der Gemeinde Hüttenberg, Ortsteil Reiskirchen
Bebauungsplan „Reiskirchen“ – 2. Änderung im Bereich Schwalbacher Straße
hier: Aufstellungsbeschluss
(Antrag des Gemeindevorstandes vom 26.11.2019)
2.8. Genehmigung einer überplanmäßigen Auszahlung nach § 100 HGO für das Haushaltsjahr 2018 hier: STR-000063 Platzgestaltung Rheinfelser Str. 67
(Antrag des Bürgermeisters vom 16.09.2019)
2.9. Festlegung der Prioritäten zur Umsetzung der Investitionen der Gemeinde Hüttenberg
(Antrag der FWG-Fraktion vom 25.11.2019)
2.10. Sanierung Bürgerhaus Hüttenberg
(Antrag der FWG-Fraktion vom 25.11.2019)
3. Teil III
3.1. Mitteilungen und Anfragen

Hüttenberg, 28.11.2019

gez. Dr. Johannes Blöcher-Weil, Vorsitzender der Gemeindevertretung


Kurzzeitige Schließung des Bürgerbüros

Das Bürgerbüro der Gemeinde Hüttenberg muss am Donnerstagmorgen, 12. Dezember 2019, wegen einer technischen Umstellung geschlossen bleiben.
Am Nachmittag sind wir wie gewohnt wieder von 14 bis 18 Uhr für Sie da.


Ortsbeirat Rechtenbach

Einladung zur öffentlichen Sitzung des Ortsbeirates Rechtenbach am Donnerstag, 5. Dezember 2019 um 19:30 Uhr

im Sitzungszimmer der Gemeindeverwaltung, Im Saales 2, OT Rechtenbach (Eingang Bürgerhaus).

Tagesordnung:

1. Eröffnung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Protokoll vom 17.04.2019
3. Parksituation LKW´s, Lärmbelästigung der Anwohner und Verschmutzung im Gewerbegebiet Dollenstück
4. Radwegekonzept Rechtenbach
5. Verschiedenes

Hüttenberg, 25.11.2019
gez. Armin Hofmann, Vorsitzender des Ortsbeirats


Kommunalwahl am 06.03.2016; hier: Nachrücken in den Ortsbeirat Hüttenberg

An die Stelle des Ortsbeiratsmitgliedes, Frau Julia Kranert, Talstraße 59, 35625 Hüttenberg, die mit Wirkung zum 30.11.2019 aus dem Ortsbeirat Hüttenberg ausgeschieden ist, rückt den gesetzlichen Vorschriften entsprechend aus der Liste 7 – FÖBH-,

Frau Brigitte Weiß, Talstraße 59, 35625 Hüttenberg,

in den Ortsbeirat Hüttenberg nach.

Hüttenberg, den 26.11.2019

gez. Christof Heller, Gemeindewahlleiter


Ablesung der Gartenwasserzähler, Brauchwasserzisternen und Abzugszähler für das Jahr 2019

Der Jahresverbrauch für Gartenwasserzähler, Brauchwasserzisternen und Abzugszähler soll wie gewohnt durch Selbstablesung erfolgen.
Alle Nutzer erhalten eine Ablesekarte per Post bzw. eine E-Mail.

Den Zählerstand/ die Zählerstände können Sie uns auf folgenden Wegen mitteilen:
online über unsere Homepage unter diesem Link (Online-Meldung möglich ab Dezember 2019) oder
• per QR-Code (befindet sich auf der Ablesekarte) oder
• per E-Mail margarete.mueller@huettenberg.de  oder natalia.walter@huettenberg.de oder
• per Ablesekarte, die Sie im Rathaus abgeben, oder
• per Fax 06441-700655  senden sowie
• telefonische Meldung unter 06441/7006-17 sowie 06441/7006-42

Die Erfassung muss spätestens bis zum 31.12.2019 erfolgen. Bei fehlendem Rücklauf wird der Verbrauch geschätzt.

Für Ihre Mithilfe danken wir Ihnen und wünschen Ihnen einen guten Start ins neue Jahr.
Gemeinde Hüttenberg


Hessen-Forst Revierförsterei Hüttenberg

Bestellung von Industrieholz:

Aufgrund der sehr angespannten Waldschutzsituation wird in Absprache mit dem Gemeindevorstand kein planmäßiger Holzeinschlag durchgeführt. Der Holzeinschlag konzentriert sich nur auf Schadholz in den Fichtenbeständen.
Laubholz wird nur in Bezug auf Verkehrssicherungsmaßnahmen (Pilzbefall,
Kronentrockniss ) eingeschlagen.

Es gelten folgende Sonderpreise:

Fi IL 4,0 m lang  pro Festmeter 25,59 € zzgl. 5,5% MwSt. 1,41 €,
Endpreis: 27,00 €.

Fi Is 1,0 m lang gespalten pro Raummeter 46,45 € zzgl. 5,5 % MwSt. 2,55 €, 
Endpreis: 49,00 €.

Bestellfrist: 13.12.2019

Bestellungen bei Forstamtmann Lutz Herbel:
Tel.: 01604707573
Fax: 06033 745815
E-Mail: Lutz.herbel@forst.hessen.de

gez. Herbel, Forstamtmann


Dorfentwicklung Volpertshausen-Weidenhausen – Frist zur Antragstellung wurde verlängert bis zum Jahresende

Als Frist zur Vorlage von letzten kommnalen und privaten Förderanträgen galt bislang der 31. März 2019.

Das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat diese Frist bis zum 31. Dezember 2019 verlängert.
Bis zu diesem Termin können weiterhin (vollständige) Förderanträge – auch für private Baumaßnahmen im Fördergebiet – eingereicht werden.

Es wird jedoch empfohlen, die Unterlagen bis zum 1.10.2019 bei der Förderbehörde vorzulegen, da erfahrungsgemäß noch Ergänzungen / Nachbearbeitungen erforderlich sind.

Welche Maßnahmen können gefördert werden? (Beispiele)
Umbau, Sanierung und Neubau im Ortskern (Fördergebiet) auf der Grundlage ortstypischer Bauweise, z. B.:
• Umnutzung leerstehender Scheunen oder Nebengebäude zu Wohnzwecken
• Umfassende energetische Sanierungsarbeiten
• Maßnahmen zur Anpassung an zeit- und nutzergerechte Wohnstandards (seniorengerechtes Wohnen usw.)
• Erneuerung von Dächern
• Fassadensanierung (auch an Massivbauten)
• Fachwerksanierung
• Erneuerung von Fenstern und Haustüren
• Um- und Anbauten zur Wohnraumerweiterung
• Städtebaulich verträglicher Rückbau/Abriss

Welche Zuschüsse können gewährt werden?
• Förderquote 35 % pro Objekt
• Bis 35.000,00 € netto für jedes Objekt (Kulturdenkmäler höhere Förderung)
• Mindestinvestition 10.000,00 € netto (investive Maßnahmen)
• Die Auszahlung der Zuschüsse erfolgt nach Abschluss der Maßnahme.

Wie ist der Verfahrensweg?
Grundvoraussetzung ist, dass Ihre Bau- und Sanierungsmaßnahme innerhalb des Fördergebietes liegt. Nähere Informationen zum Fördergebiet erhalten Sie bei Ihrer Gemeindeverwaltung.
Vor der Antragstellung auf Förderung findet ein Beratungsgespräch mit dem beauftragten Beratungsbüro vor Ort statt. Diese Beratung ist kostenlos und unverbindlich.
Das Beratungsbüro erstellt ein Protokoll des Beratungsgesprächs mit Beschreibung Ihrer Baumaßnahme und baufachlichen Empfehlungen.
Zur Antragstellung setzten Sie sich bitte mit dem Fachdienst Dorf- und Regionalentwicklung des Lahn-Dill-Kreises in Verbindung. Hier erhalten Sie alle Informationen und notwendigen Formulare für die Antragstellung.

Wichtig!
• Die Zuschüsse müssen nicht zurückgezahlt werden!
• Mit der Ausführung einer Maßnahme darf erst begonnen werden, wenn der schriftliche Bewilligungsbescheid vorliegt. Andernfalls entfällt der Zuschuss. Als Maßnahmenbeginn gelten bereits die Auftragsvergabe und der Materialeinkauf.

ACHTUNG:
Allerletzter Termin zur Antragsstellung 31.12.2019 (Vollständige Anträge)

Interessiert? – Dann sprechen Sie uns an:
Christina Landvogt, Telefon: 06441/407-17967
Email: Christina.Landvogt@lahn-dill-kreis.de
Abteilung für den ländlichen Raum / Fachdienst Dorf- und Regionalentwicklung / Karl-Kellner-Ring 51 / 35576 Wetzlar
oder Ihre Gemeindeverwaltung Hüttenberg
Abteilung Bau / Planung / Umwelt
Frankfurter Str. 49-51 35625 Hüttenberg Tel.: 06441/7006-34 / info@huettenberg.de


Öffnungszeiten & Sprechzeiten in Ihrem Rathaus

Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 12 Uhr
Donnerstag zusätzlich von 14 bis 18 Uhr

ist unser Bürgerbüro für Sie geöffnet. Dort können Sie Pass– & Meldeangelegenheiten erledigen.

Für alle weiteren Dienstleistungen im Rathaus bitten wir Sie, vorab persönliche Gesprächstermine mit unseren Mitarbeitern zu vereinbaren. Diese können auch außerhalb der o.g. Öffnungszeiten liegen. So vermeiden Sie Wartezeiten & Engpässe.
Ihren Wunschtermin vereinbaren Sie unter der Rufnummer 06441/7006-0 oder per eMail unter info@huettenberg.de .
Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch.