PRESSEINFORMATION der Deutschen Glasfaser:

04.02.2021, Hüttenberg. Die Winterpause ist beendet und ab dem 04.02.201 geht der Glasfaserausbei in Hüttenberg weiter. Zurzeit arbeiten 35 Mitarbeiter von der Firma EGN Deutschland GmbH in Hüttenberg, um den Ort mit reiner Glasfaser zu versorgen.
Nach der Winterpause werden die Arbeiten im Ortsteil Weidenhausen und Volpertshausen wiederaufgenommen, die bereits zu 70% fortgeschritten sind. Im Ortsteil Reiskirchen sind ca. 90 % der Tiefbauarbeiten erledigt. Hier wurde kurzfristig, aufgrund eines Neubaugebiets, das Ausbaugebiet erweitert. Zeitgleich passt das beauftragte Generalunternehmen, nachträglich, die Netzerweiterung tiefbaumäßig noch an.
In den Ortsteilen Rechtenbach, Hörnsheim und Hochelheim sind die Tiefbauarbeiten bereits zu 100% abgeschlossen.
Parallel findet regelmäßig die Bearbeitung von festgestellten Baumängel statt.
Der Start der Tiefbauarbeiten im Ortsteil Vollnkirchen, ist für Mitte März 2021 angedacht. In Rechtenbach, Hörnsheim, Hochelheim, Weidenhausen und Volpertshausen finden zurzeit die Hausaktivierungen statt.
In Reiskirchen wird ab März 2021 mit den Hausaktivierungen begonnen.
Insgesamt wurden im Projekt Hüttenberg schon 1173 Kunden aktiviert.
Alle Fragen und Anmerkungen können bei der Servicenummer von Deutsche Glasfaser unter 02861 890 600 geklärt oder schriftlich an info@deutsche-glasfaser.de gerichtet werden.
Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser plant, baut und betreibt hauptsächlich anbieteroffene Glasfaser-Direktanschlüsse für Privathaushalte und Unternehmen. Sie engagiert sich bundesweit privatwirtschaftlich für die Breitbandversorgung ländlicher Regionen. Mit innovativen Planungs- und Bauverfahren realisiert Deutsche Glasfaser in enger Kooperation mit den Kommunen FTTH-Netzanschlüsse schnell und kosteneffizient – auch im Rahmen bestehender Förderprogramme für den flächendeckenden Breitbandausbau. 2020 gründeten die erfahrenen Glasfaserinvestoren EQT und OMERS als Eigentümer die Unternehmensgruppe durch einen Zusammenschluss der Netzanbieter inexio und Deutsche Glasfaser. Mit einem verfügbaren Gesamtinvestitionsvolumen von 7 Milliarden Euro sollen so mittelfristig 6 Millionen Glasfaseranschlüsse deutschlandweit ausgebaut werden. Deutsche Glasfaser ist als FTTH-Anbieter mit den meisten Vertragskunden marktführend in Deutschland. www.deutsche-glasfaser.de

 

X