News

Jazz goes Frenchy - Kultursommerkonzert mit Hoffest im Petite France in Weidenhausen

Kultursommerzeit in Hüttenberg. Im September wird es wieder  - olàlà - französisch: Nath and Me (Gesang: Nathalie Mouillot & Mathias Grabi am Piano) besuchen die Alte Kirche in Weidenhausen. „Jazz goes Frenchy“ nennt sich das Programm, in dem inspirierte und groovige Jazzklänge in Resonanz kommen mit der Sinnlichkeit französischer Texte aus dem Chanson-Repertoire. Weitere Texte entstammen der eigenen Feder oder wurden aus englischen Jazzstandards entliehen. In dieser musikalischen Landschaft gibt es Platz für Poesie, Liebe, Temperament, Improvisationen und Swing.
Im Anschluss an das Konzert findet ein Hoffest mit französischem Flair und Köstlichkeiten im Hofgut Petite France in Weidenhausen statt.

mehr …

Start zur neuen Keltersaison 2016

Die Mitglieder der Kelterfreunde Hüttenberg betreiben die Obstkelter der Gemeinde Hüttenberg im Ortsteil Volpertshausen. Es werden vornehmlich Äpfel, aber auch Birnen, Trauben und Quitten gekeltert. Der Kelterbetrieb beginnt in diesem Jahr am Donnerstag, den 15. September und endet Ende Oktober. Es besteht die Möglichkeit, donnerstags bis samstags ganztägig zu keltern. Dazu benötigt man einen Termin, den man bei Hartmut Hölß, Weidnehausen, vereinbaren kann. Zwischen 10 und 12 Uhr und von 17 bis 18 Uhr ist Herr Hölß werktags zu erreichen unter der Rufnummer 0151 50 88 78 24  (ab 8. September 2016).

mehr …

„Verspielt, verführerisch und vollendet…“

Europäische Salonkultur rund um die Schriftstellerin George Sand in der Alten Kirche in Weidenhausen Unter dem Titel „Wo sich Geist und Klänge treffen“ hatte die Gemeinde Hüttenberg im Rahmen des Kultursommers Mittelhessen zu einem literarisch-musikalischen Nachmittag in die Alte Kirche in Weidenhausen geladen. Jochem Wolff aus Kassel und Armin Diedrichsen aus Hamburg, beides Experten in Sachen Literatur- und Musikgeschichte, stellten nicht nur die Schriftstellerin George Sand mit Zitaten aus privaten Briefwechseln und literarischen Quellen vor, sondern sorgten mit allerlei mit historischem Material belegten Anekdoten für reichlich unterhaltsames Hintergrundwissen. In einem angeregten Zwiegespräch, in dessen Verlauf die beiden Dramaturgen nicht immer einer Meinung waren und es den Zuschauern überließen, sich eine eigene zu bilden, verneigten sie sich tief vor der Grande Dame des 19. Jahrhunderts, aber auch vor der Eleganz ihrer Zeit.

mehr …

Wanderkino bezaubert in Weidenhausen

Es war großes Kino, was Charlie Chaplin, Buster Keaton, Stan Laurel und Oliver Hardy und Fatty Airbuckle dem Publikum zu ihrer Zeit boten. Der Mittelhessische Kultursommer brachte das nostalgische Kinoerlebnis am Freitag nach Hüttenberg.
Mit dem „Leipziger Wanderkino“, einem Magirus Deutz aus dem Jahr 1969, der seit 17 Jahren in Deutschland mit Raritäten aus der Stummfilmzeit unterwegs ist, kamen Tobias Rank und Gunthard Stephan nach Weidenhausen.
Gut 100 Zuschauer ließen sich von "Liberty oder die Sache mit der Hose“ und drei weiteren heiteren schwarz-weiß Filmen glänzend unterhalten, darunter „Shoulder Arms“ von und mit dem heiter-melancholischen Charly Chaplin, der als erster Anti-Kriegsfilm heute zu den hochgelobten Kunstschätzen der Stummfilmzeit zählt.
Die Kurzfilme flimmerten am Samstagabend im Dorfgemeinschaftshaus Weidenhausen über die Leinwand. Da ging es nicht nur um Slapstick; auch durchaus besinnliches Kunstkino nahm die Zuschauer gefangen. Die eindrücklichen Szenen wurden von den beiden Musikern am Piano und an der Violine begleitet. Ursprünglich war der Bolzplatz als Aufführungsort geplant, jedoch entschieden sich die Veranstalter aufgrund des unbeständigen Wetters für die Innenvariante des Kulturabends.
Die Bürgergruppe Aktives Weidenhausen hatte den Saal zuvor mit aufwändiger Beleuchtung und vielen Details in ein wahres Sommerkino verwandelt. Da fehlte weder die Popcornmaschine noch die Bewirtung mit Weinen, Sommerlimonaden und deftigen Mahlzeiten.
Die Hüttenberger ließen es sich munden: Sowohl kulinarisch als auch künstlerisch war der Wanderkinoabend ein Genuss. Bildquelle: Michael Schäfer

mehr …