Radfahren + Wandern

Zu Fuß oder mit dem Rad: In Hüttenberg können Sie Ihren Ausflug praktisch direkt ab dem Gartentor starten: Die Natur liegt hier sozusagen vor der Tür.

Verschiedene Broschüren zum Radfahren und Wandern in Hüttenberg, entlang der Lahn sowie die Freizeitkarte Hüttenberg erhalten Sie an der Infotheke im Rathaus in Rechtenbach oder hier:

Naturpark Hochtaunus 

Lahn Tourismus

  • Burgen & Schlösser
  • Kulturtipps
  • Lahnwanderweg
  • Radwandern
  • Mit dem Kanu unterwegs

Lahn-Dill-Bergland

 

NATURERLEBNISWEG ESELSPFAD
NATURERLEBNISWEG ESELSPFAD

Alle kleinen und großen Wanderer sind willkommen auf dem Naturerlebnisweg „Eselspfad“ in Vollkirchen. Unterwegs erleben Kinder und Erwachsene, was man alles bei einem Spaziergang in der Natur entdecken kann.

Start und Ziel des Rundwegs befinden sich direkt hinter dem Bürgerhaus in Vollnkirchen. Folgen Sie einfach den Hinweisschildern mit dem Eselskopf, die Sie auf einem kurzen (2,5 km) oder langen Spaziergang (5 km) leiten. Dabei erkunden Sie ökologische Zusammenhänge und kommen den Geheimnissen der Tiere und Pflanzen in Wald und Flur auf die Spur.

 

 

 

 

Viel Spaß haben die kleinen Wanderer sicher auch an den Spielstationen:

  • Hier kann man dem Eichhörnchen beim Suchen von Zapfen helfen
  • sich mit den Tieren des Waldes im Weitsprung messen
  • herausfinden, wie alt ein Baum ist
  • die Landschaft mit dem Auge eines Insekts betrachten
  • den Kletterturm erobern
  • und in den Waldhängematten ausruhen

Wer aufmerksam durch den Wald geht, weiß am Ende genau, wie der Eselspfad zu seinem Namen kam. Die Kinder finden bestimmt noch viele versteckte Plätze zum Balancieren, Klettern, Rutschen, Forschen und Bauen mit Naturmaterialien. Und wer weiß, vielleicht schaut eine Waldfee oder ein Kobold im Schutz einer großen Baumwurzel bei der Entdeckungsreise zu….

Der Naturerlebnisweg „Eselspfad“ ist ein Langzeit-Projekt der Dorferneuerung Vollnkirchen und entsteht in einer fortgeführten Zusammenarbeit von Bürgern aus Vollnkirchen, der Gemeinde Hüttenberg sowie HessenForst. Die zwei Rundwege des Lehrpfads „Schwingbachtal“ der Justus-Liebig-Universität Gießen werden unterwegs gekreuzt. Wer möchte kann seine Wanderung auf diesen Schleifen erweitern.

LEHRPFAD SCHWINGBACHTAL
Forschung und Umweltbildung im Fokus – die Studienlandschaft Schwingbachtal

Bereits seit 2008 untersuchen Mitarbeiter des Instituts für Landschaftsökologie und Ressourcenmanagement immer wieder den Schwingbach und seine Zuflüsse. „Die Wasserqualität des Schwingbachs ist nach wie vor in einem sehr guten Zustand“, so das Fazit von Dr. Lutz Breuer und seinen Mitarbeitern.

Zweimal pro Woche werden unter der Leitung von Florian Lauer Wasserproben an den Bächen sowie aus dem Grundwasser in der Nähe des Waldkindergartens entnommen. Das aus eigenen Mitteln des Instituts durchgeführte Messprogramm wird auch im Rahmen der studentischen Ausbildung genutzt.  Ziel dabei ist es zu überprüfen, wie sich die Witterung und das landwirtschaftliche Management auf die Stickstoffausträge im Gewässer auswirken.

Informationstafeln und Mitmachexperimente für Erwachsene und Kinder

Neben der Forschung dient das Einzugsgebiet des Schwingbachs aber auch zur studentischen Ausbildung und der örtlichen Umweltbildung. Durch den Aufbau der Studienlandschaft Schwingbachtal und der Einrichtung eines Landschaftslernpfades mit Informationstafeln und kleinen Mitmachexperimenten, konnte die Grundlage für interessante Exkursionen und Veranstaltungen gelegt werden. Entscheidend für die Realisierung des Vorhabens war die Zusammenarbeit mit und das Engagement von Bürgermeister Dr. Manfred Schmidt. So ist es seiner Meinung nach gelungen „gemeinsam mit der Justus-Liebig-Universität Gießen, eine attraktive Einrichtung für Jung bis Alt zu realisieren“. Mitarbeiter des Instituts um Professor Hans-Georg Frede führen Vorlesungen und Übungen im Gelände durch oder organisieren zusammen mit der Umweltpädagogin Kerstin Sauermann und den Naturscouts Hüttenberg Bachexkursionen.

Weitere Lehrpfade sind geplant

Aber auch schon die Kleinsten vom Waldkindergarten sind fleißig dabei und bestimmen mit einfachsten Mitteln wie kleinen Badeentchen die Abflussgeschwindigkeit oder messen die Tiefe des anstehenden Grundwassers auf der Wiese. Am meisten aber haben sie die unterschiedlichsten Lebensformen sogenannter Makroinvertebraten (wirbellose Tiere) beeindruckt, die man in den heimischen Gewässern hier finden kann. Neben kleinen Erbsenmuscheln, tummeln sich im Schwingbach räuberische Libellenlarven oder auch beeindruckend große Pferdeegel.

Gerade die enge Kooperation der Justus-Liebig-Universität Gießen mit der Gemeinde Hüttenberg soll in Zukunft weiter gefördert werden. Zwei weitere Lernpfade sowohl im Oberlauf in Quellnähe und am Unterlauf des Schwingbachs in der Nähe des Hochwasserrückhaltebeckens sind in Planung. Eine Finanzierung dieser Maßnahme durch externe Fördermittel ist beantragt und wird hoffentlich 2011 ermöglicht.

Hallenbad

Hüttenberg, 02. Juni 2020
Das Hallenbad Hüttenberg bleibt geschlossen
Sicherheit ist gemäß Gutachten nicht gewährleistet
Nach dem Einsturz des Flachdachs einer Eislaufhalle in Bad Reichenhall im Jahr 2006 sind Kommunen angehalten, die Standsicherheit von Flachdächern öffentlicher Gebäude in regelmäßigen Abständen zu kontrollieren.
Dieser Empfehlung kommt die Gemeinde Hüttenberg seit Jahren nach. So wurde aktuell das Dach des Hallenbades durch einen unabhängigen Gutachter turnusgemäß überprüft.
Diese Überprüfung hat nun leider ergeben, dass die Schäden an der Dachkonstruktion mittlerweile so gravierend sind, dass die Standsicherheit und somit die Sicherheit der Besucher des Bades nicht mehr gewährleistet ist.
Wir bedauern, dass wir aus diesem Grund keine andere Möglichkeit haben, als das Hüttenberger Hallenbad ab sofort für den Besucherverkehr geschlossen zu halten.

Der Gemeindevorstand der Gemeinde Hüttenberg

 

Hallenbad Hüttenberg

Das Hallenbad Hüttenberg ist seit April 2013 ein reines Mitgliederbad. Der Zutritt ist ausschließlich für Mitglieder des Trägervereins möglich. Möchten Sie Mitglied werden? Hier können Sie das Beitrittsformular zum Trägerverein Hallenbad Hüttenberg herunterladen. Informationen zum Trägerverein Hallenbad Hüttenberg erhalten Sie hier.

Hauptstraße 109
35625 Hüttenberg – Hochelheim
Tel.: 06403/5000

Kontakt:

bad@huettenberger-hallenbad.de für Anmeldungen für Aquajoggingkurse und Fragen an den Bademeister
info@huettenberger-hallenbad.de für Anfragen an den Trägerverein

Badezeiten
BADEBETRIEB FÜR MITGLIEDER
Montag   12.30 Uhr bis 16.45 Uhr
Dienstag Frauenschwimmen (ab
14 Jahren / keine Kinder)
14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Dienstag   17.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Mittwoch   07.00 Uhr bis 20.30 Uhr
Donnerstag   13.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Freitag 7.00 Uhr bis 8.00 Uhr 14.00 Uhr bis 21.00 Uhr
Samstag   09.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Sonntag 08.00 Uhr bis 13.00 Uhr 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Was Ihnen das Hallenbad Hüttenberg bietet:

  • Naherholung für die ganze Familie
  • 25 x 12,5 m Schwimmbecken
  • Wasserspiele
  • Liege- und Spielwiese
  • Kinderrutsche und Massagedüsen
  • Wassertemperatur mind. 29 ° C

 

Frankfurter Str. 49–51
35625 Hüttenberg

Tel. 06441/7006-0
Fax. 06441/7006-10
info@huettenberg.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo – Fr 07:30 – 12:00 Uhr
Do 07:30 – 12:00 Uhr
und 14:00–18:00 Uhr

X