Seniorenbüro

Das Seniorenbüro der Gemeinde Hüttenberg ist ein Servicezentrum für ältere Menschen und deren Angehörige.

Die Ansprechpartnerin für alle Senioren und Seniorinnen in der Gemeinde Hüttenberg ist Andrea Misterek. Sie leitet das Seniorenbüro Hüttenberg und die Begegnungsstätte im Seniorenzentrum Hüttenberg, berät und informiert und koordiniert Aktivitäten und Gruppen rund um die Seniorenarbeit.

Rathaus in Rechtenbach
Zimmer 110 – barrierefrei erreichbar im EG
Frankfurter Str. 49-51

Tel. 0 64 41 70 06 – 25
seniorenbuero@huettenberg.de

Angebot des Seniorenbüros
Wir informieren und beraten Sie neutral, kostenlos und umfassend zu allen Themen des Älter werden und informieren über geeignete Angebote.

Gemeinsam mit Ihnen finden wir Lösungen, damit Sie so lange wie möglich – gegebenenfalls mit Unterstützung – eigenständig und selbstbestimmt in Ihrem gewohnten Umfeld bleiben können.

Kostenloses umfassendes, aktuelles Informationsmaterial wie z.B. Vorsorge, Demenz, Sturzprävention, Pflege und sonstige Ratgeber erhalten Sie bei uns.

Wir beraten Angehörige von Menschen mit dem Krankheitsbild Demenz, über das Krankheitsbild und den Umgang mit dem/der Erkrankten.

Wir beraten und unterstützen Sie bei der Suche nach Engagement Möglichkeiten.

Das Veranstaltungsspektrum des Seniorenbüros reicht von Mehrtages – und Tagestouren über gesellige Veranstaltungen, Gruppenangebote in Kultur, Bildung und Gesundheit, Projekten bis hin zu Ausstellungen und Informationsveranstaltungen.

Sprechzeiten

Die Sprechstunden der Seniorenbeauftragten finden statt im:
Rathaus in Rechtenbach / Frankfurter Str. 49-51 / Seniorenbüro im Erdgeschoss Nr. 110

Montag 9 – 12 Uhr
Mittwoch 9 – 12 Uhr
Donnerstag 9 – 12 Uhr

oder nach Vereinbarung unter Telefon: 06441- 7006 25 sowie per E-Mail: seniorenbuero@huettenberg.de

Vorträge

Wissenwertes rund um die Gesundheit  & gesellschaftliche Themen

In der Begegnungsstätte, aber auch in den Dorfgemeinschaftshäusern und Bürgerhäusern der Ortsteile gibt es viele verschiedene Vorträge und Veranstaltungen zu den unterschiedlichsten Themen für die Bürger aus Hüttenberg.

Die Bandbreite der Vorträge ist breit gefächert.

Eine kleine Auswahl zur Information finden Sie in dieser Rubrik.

Nähere Informationen, wann Vorträge stattfinden, erfahren Sie im Veranstaltungskalender dieser Homepage, im Hüttenberger Mitteilungsblatt

oder bei der Seniorenbeauftragten der Gemeinde Hüttenberg

unter der Telefonnummer 06441- 7006 25.

Eine Auswahl der Vortragsthemen der letzten Jahre

Gesund und fit- komm mach mit
Referentin: Tanja Zonneveld, Fachreferentin für Ernährung
Man ist, was man isst.
Jeder möchte auch mit zunehmendem Alter fit, gesund und leistungsfähig bleiben. Wie Sie Ihrem Körper mit einfachen Mitteln dabei helfen können, erfuhren die Teilnehmer in diesem Vortrag der nützliche Tipps zur Ernährung lieferte. Während des Vortrags gibt es eine kleine Verkostung

Patientenverfügung
Der Vortrag  über Patientenverfügung/Vorsorgevollmacht/ Betreuungsverfügung in der Begegnungsstätte mit Referentin  Rechtsanwältin Inge  Plaschke wurde mit überwältigender Resonanz von den Hüttenberger angenommen. 50 Zuhörer waren in die Begegnungsstätte/Seniorenzentrum gekommen, um sich zu diesem Thema zu informieren. Inge Plaschke informierte leicht verständlich über die aktuellen Rechtsregeln zur Patientenautonomie und gab wichtige Verhaltenstipps. Die Gelegenheit zur Diskussion wurde lebhaft genutzt. Es standen auch Informationsschriften kostenlos zur Mitnahme zur Verfügung.

Literarische Nachmittage
mit Dietmar Strehlau erfreuen sich großer Beliebtheit.
Die Literaturauswahl entspricht den Wünschen der Zuhörer.
Geschichten von „Siegfried Lenz“   stehen im Mittelpunkt.

HANDKÄS’ UND GEBABBEL
Die Mundart lebt davon,  dass sie geschwätzt wird.
Dies war das Thema eines lebhaften und unterhaltsamen Nachmittags. Rund  70 Zuhörer kamen in die Begegnungsstätte/Seniorenzentrum.
Klaus Viehmann und Willy Mack erzählten von der Herstellung des beliebten Handkäses und beteiligten die Besucher am Gespräch, natürlich auf Platt.  Anschließend konnte jeder Besucher den Handkäse, den Kochkäse, das Bauernbrot und den Apfelwein kosten.  Die Chefin der Käserei Wilhelm Mack Heidrun Jung spendete nicht nur den Handkäse und die leckere Schmandsoße, die muss man probiert haben, sondern erzählte auch wie heute der Handkäse produziert wird und welche hygienische Vorausätzungen verlangt werden. Den Kochkäse spendete Gerda Mappes, welcher auf den heimischen Wochenmärkten als sehr köstlich bekannt ist.

Pannenkurs
Referent war Werner Müller
Der Kurs bestand aus 2 Teilen. Erstens gab Herr Müller Informationen anhand einer Power Point Präsentation über das richtige Verhalten beim einen Autounfall. Danach gab es praktische Übungen und Demonstrationen am Auto im Hof.

Vortrag „Herzinfarkt“
Referent:  Prof. Dr. Holger Nef Stv. Direktor der Klinik für Kardiologie und Angiologie vom UKGM in Gießen
erklärte in seinen Vortrag das 300.00 Menschen jedes Jahr in Deutschland einen Herzinfarkt erleiden. Mehr als die Hälfte dieser Patienten sterben an dem Infarkt oder seinen Folgen. Die Universitätsklinik Gießen hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, den Herzinfarkt und frühere Stadien von Herz-Kreislauferkrankungen aktiv und effektiv zu bekämpfen, um so der vorhergesagten Zunahme von Todesfällen zu begegnen. Prof. Dr. Holger Nef, Stv. Direktor der Klinik für Kardiologie und Angiologie am UKGM in Gießen hat deshalb zu den Formen des Herzinfarktes und zur Behandlung Stellung beziehen. Hier kommt der Behandlung mit Metallstützen (Stents) eine besondere Stellung zu. Die Hauptursachen für diese Herz-Kreislauferkrankungen sind vor allem falsche Ernährung und zu wenig Bewegung. Deshalb ist es wichtig, schon bei der Vorbeugung anzufangen. Deshalb werden ebenfalls wirkungsvolle Maßnahmen zur Prävention besprochen.

Vortrag „Gesunder Schlaf – nicht immer selbstverständlich“
Referent Alexander Schäfer, selbständiger Apotheker aus Reiskirchen/Gießen.
Was sind die Aufgaben des Schlafes, wie verläuft er – und wodurch wird gestört?
Welche Möglichkeiten gibt es, besseren Schlaf zu finden, was kann man selber dazu beitragen – und was gilt es anzunehmen?
Kann man im Schlaf lernen oder sogar abnehmen?
Herr Schäfer hat diese Themen ansprochen und anschließend viele Fragen beantwortet.

Bildergalerie vergangener Vorträge

Tag der Senioren

In regelmäßigen Abständen veranstalten das Seniorenbüro der Gemeinde Hüttenberg und der Arbeitskreis „Älter werden in Hüttenberg“ einen besonderen Tag für Seniorinnen und Senioren.

In der heutigen Zeit ist es wichtig, informiert zu sein.

 

In entspannter Umgebung wird an diesem Tag die ganze Bandbreite an Informationen zu den unterschiedlichsten Themen des Älterwerdens angeboten.

Damit eine aktive Lebensgestaltung gelingt, um ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Für kurzweilige Unterhaltung und das leibliche Wohl ist immer gesorgt.

 

Was heißt schon alt?

In den letzten Jahrzehnten haben sich das Bild und die Rolle von Seniorinnen & Senioren stark verändert.

Wir haben dies zum Anlass genommen, genauer hinzuschauen:
Die Bilderausstellung und passende Fachvorträge machten Mut und ließen nicht nur die ältere Generation staunen.

Mittagstisch für Senioren

„Gemeinsam schmeckt es besser“

in Hüttenberg/Rechtenbach/Volpertshausen

Schlemmen – Schmecken – Schwätzen

Dreimal im Monat, immer mittwochs, bietet das ehrenamtliche Projektteam in Zusammenarbeit mit dem Seniorenbüro der Gemeinde Hüttenberg allen Bürgerinnen und Bürger ab 60 Jahren die Möglichkeit, ein gemeinsames Mittagsessen in geselliger Runde einzunehmen.

Die Senioren können an einem der nett gedeckten Tische Platz nehmen, sich einfach mal bedienen lassen und Gespräche führen.

Das Mittagessen wird von einem Caterer angeliefert und von ehrenamtlichen Helfern ausgegeben.

Wir würden uns sehr freuen, wenn viele am gemeinsamen Mittagstisch teilnehmen.

Die Nachbarorte sind immer herzlich gegenseitig eingeladen!

Anmeldung zum Mittagstisch

Wenn Sie an unserem Mittagstische teilnehmen möchten, bitten wir Sie, sich möglichst frühzeitig anzumelden.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass der letzte Anmeldetermin am Donnerstag vor dem jeweiligen Termin ist.
Spätere Anmeldungen können wir nicht berücksichtigen.

Telefonische Anmeldung
Bitte melden Sie sich bis spätestens 12 Uhr am Donnerstag vor dem jeweiligen Termin im Seniorenbüro der Gemeinde Hüttenberg bei Frau Andrea Misterek unter der Rufnummer 06441 / 7006 – 25 oder bei Frau Carola Watz unter der Rufnummer 06441 / 7006 – 90 verbindlich an.

Anmeldung vor Ort
Beim jeweils aktuellen Mittagstisch liegen Listen aus. Dort können Sie sich dann für einen oder mehrere der weiteren Mittagstische anmelden.  

Bitte teilen Sie bei der Anmeldung gleichzeitig auch mit, ob Sie den Fahrdienst in Anspruch nehmen möchten.

 

Abmeldung vom Mittagstisch

Sollten Sie trotz Anmeldung am Mittagstisch nicht teilnehmen können, bitten wir Sie, sich im
Seniorenbüro unter der Rufnummer 06441 / 7006 – 25 oder
bei der Zentrale im Rathaus unter der Rufnummer 06441 / 7006 – 90
bis Donnerstag vor dem jeweiligen Termin
abzumelden.

Wir bitten um Verständnis, dass wir das Mittagessen bei nicht fristgerechter Abmeldung trotzdem berechnen müssen!

Bei Krankheit bieten wir Ihnen an, dass Essen zu Ihnen nach Hause zu bringen.

 

Andrea Misterek

Seniorenbüro

Zimmer: Erdgeschoss Nr. 109
Tel. 0 64 41 70 06 – 25
Fax. 0 64 41 70 06 – 10
seniorenbuero@huettenberg.de

Aktuelle Termine & Menüs

Hier finden Sie demnächst die Termine und die Menüauswahl.

Wir bitten um Verständnis dafür, dass im Zuge der Pandemie-Eindämmung aktuell kein Mittagstisch für Senioren stattfinden kann.

Wo findet der Mittagstisch statt?

 Erster Mittwoch im Monat:
Begegnungsstätte/Seniorenzentrum  / Berliner Str. 10 in Hüttenberg.

Zweiter Mittwoch im Monat:
Dorfgemeinschaftshaus  / Heiprichweg 2  / Klein – Rechtenbach.

Vierter Mittwoch im Monat:
Evangelische Kirchengemeinde  / Rheinfelser Str. 68a / Volpertshausen.

Senioren unterwegs…

Das Seniorenbüro der Gemeinde Hüttenberg bietet mehrmals im Jahr Tagesausflüge sowie einmal pro Jahr eine mehrtägige Seniorenreise mit dem Reisebus an.

Die Tagesausflüge sind eine schöne Gelegenheit, nicht nur die nähere und weitere Region kennenzulernen, sondern auch untereinander Kontakte zu knüpfen.
Freuen Sie sich auf entspannte Fahrten im Komfort-Reisebus, regelmäßige Pausen, ausgewählte Speisen in ortstypischen Lokalen und viele neue Eindrücke.

Die Seniorenreise führt unsere Reisegruppe zu weiter entfernten Zielen, allerdings bleiben wir immer in Deutschland. Während der dreitägigen Fahrten lernen wir einander kennen und treffen uns im Anschluss zur Fotoschau und einem gemeinsamen Essen. Viele Reisegäste fahren sind in jedem Jahr dabei.

Die Seniorinnen und Senioren werden an Treffpunkten in jedem Ortsteil der Gemeinde Hüttenberg abgeholt.

Die Anmeldung erfolgt aussschließlich über das Seniorenbüro:
Bei großer Nachfrage entscheidet das Anmeldedatum über die Teilnahme. Wir bitten um Verständnis.

Tel. 0 64 41 70 06 – 25
seniorenbuero@huettenberg.de

Tagesausflüge 2020

Leider mussten die Tagesfahrten im ersten Halbjahr 2020 wegen der Pandemie abgesagt werden.

Sofern möglich, werden die Ausflüge zu einem späteren Zeitpunkt nach geholt.

Hier das Programm, wie es ursprünglich geplant war:

Mai

Tagesausflug –  Besuch des Hessischen Landtags in Wiesbaden
Mittwoch,  den 6. Mai 2020

Sie sehen einen Power-Point-Vortrag im Medienraum des Landtags. Danach können Sie von der Besuchergalerie aus eine Plenarsitzung verfolgen. Von 16.00 bis 17.00 Uhr sind Sie zu einem Gespräch mit den Landtagsabgeordneten Steinraths zu Gast. Im Anschluss fahren Sie nach Wiesbaden-Frauenstein um im Hof Nürnberg (Weingut und Gaststätte) zum Abendessen einzukehren.

Juni

Tagesausflug – Schifffahrt
Donnerstag, den 4. Juni 2020

Schifffahrt von Bingen nach Koblenz (3h 40 min.)

Oktober

Tagesausflug –  Mainz und ZDF
Donnerstag, den 22.Oktober 2020
Dieser Tagesausflug ist nicht für mobilitätseingeschränkte Personen geeignet: Die Führung im ZDF ist mit längeren Fußwegen verbunden.
Anreise nach Mainz zu den ZDF-Studios. Während einer 1,5-stündigen Führung erhalten Sie zahlreiche Informationen über die Abläufe innerhalb des Senders. Die Führung beinhaltet die Besichtigung Sendezentrums , Filmvorführung und Informationsgespräche. Anschließend Mittagessen im „Plaza“ des ZDF. Weiterfahrt in die Mainzer Innenstadt, dort findet eine 1-stündige Stadtrundfahrt statt.

TAgesausflug nach Limburg

Seniorenreise 2016

Aus Reisenden wird eine Gruppe...

Seniorenreise 2020

Die Seniorenreiese 2020 kann voraussichtlich leider nicht wie gelpant stattfinden.
Wir informieren Sie auf dieser Seite sowie im Hüttenberger Mitteilungsblatt über alle aktuellen Änderungen.

September

Mehrtägige Seniorenreise  – Fränkische Schweiz
Sonntag, den 27. September bis Mittwoch den 30. September 2020    

Senioren-Journal

Ihre Beiträge sind gefragt
Ihre Beiträge sind gefragt

Liebe Seniorinnen und Senioren.

Im Dezember 2004 erschien die Erstausgabe des Seniorenjounals Hüttenberg. Wir geben seitdem vier Mal im Jahr eine Broschüre heraus, in der die vielfältigen, bereits bestehenden Angebote und Organisationen eigens für die wachsende Gruppe der Senioren zusammenfasst sind.

Das Seniorenjournal gibt Ihnen ein Forum zum Austausch Ihrer Interessen, Aktivitäten und Fähigkeiten, und zur Zusammenarbeit mit anderen Gleichgesinnten.

Damit diese Broschüre über ein reines Informationsheft hinausgeht, laden wir Sie ausdrücklich zum aktiven Mitgestalten ein: Denn nur durch Ihre Beiträge wird das Seniorenjournal unverwechselbar und so vielfältig wie seine Leser. Und Hüttenberg hat viel Originales und Originelles zu bieten: Persönlichkeiten, Rezepte, Mundart und Fotots. Wir möchten an Ihren Kenntinissen, Erfahrungen und Erinnerungen teilhaben, sie dokumentieren und weitergeben, damit eine Broschüre entsteht, die Original Hüttenberg ist und Spaß beim Lesen bereitet.

Ihre Beiträge können Sie täglich zu den Öffnungszeiten des Bürgerbüros im Vorzimmer der Gemeinde Hüttenberg, in der Verwaltungsstelle in Rechtenbach einreichen.

Telefonisch sind wir erreichbar unter den Rufnummern 06441/7006-24 und 7006-25.
Gerne unterstützen wir Sie bei der Zusammenstellung von Beiträgen; wir freuen uns auf Ihre Ideen.

Ihr Redaktionsteam 

Andrea Misterek, Christiane Schmidt, Elsbeth Weil und Stefanie Gold

Aktuelle Ausgabe als WEB-Version

SENIORENZENTRUM

Wohnen – Pflege – Begegnung

Alles unter einem Dach in Hüttenberg

Mit den seniorengerechten Wohnungen, dem Pflegeheim, dem Ambulanten Pflegedienst und der Begegnungsstätte wurden mehrere Angebote im Seniorenzentrum optimal zusammengeschlossen.

Gerade das Zusammenspiel von ambulanten und stationären Hilfen soll den Senioren die Möglichkeit geben, ein ihren Bedürfnissen entsprechendes, qualifiziertes Angebot in Anspruch zu nehmen.

Partner des Seniorenzentrums

Das Seniorenzentrum Hüttenberg wird von drei unabhängigen Trägern unterhalten

I.  Die GEWOBAU vermietet 25 seniorengerechte Wohnungen für Ein- und Zweipersonenhaushalte in der Größe von 50 – 85 qm.

Ansprechpartner für Wohnungen
GEWOBAU Gesellschaft für Wohnen und Bauen mbH
Herr Hahn
Baumeisterweg 17 | 35576 Wetzlar
Tel. 0 64 41 – 948 80
Fax 0 64 41 – 94 88 50
www.gewobau-wetzlar.de

II. Die Königsberger Diakonie unterhält ein Pflegeheim mit 40 vollstationäre Plätze  für Dauer-/ Kurzeitpflege.

Ihre Ansprechpartner für das Pflegeheim:

Einrichtungsleitung, stellv. Vorstand
Frau Anja Becker
Berlinerstr.10 / 35625 Hüttenberg
Tel. 0 64 03 / 775 08 – 10 20
Tel. 06441 206 -198
a.becker@koenigsbergerdiakonie.de

Pflegedienstleitung
Frau Melanie Pott
Tel. 0 64 03 / 775 08 – 10 34
m.bott@koenigsbergerdiakonie.de

III. Die Diakoniestation Hüttenberg unterhält einen ambulanten Pflegedienst.
Ihre Diensträume befinden sich im Seniorenzentrum hat. Sie ist gleichzeitig Träger der Begegnungsstätte.

Ansprechpartner Diakoniestation
Leitung Frau Sybille Albach
Berlinerstr.10 / 35625 Hüttenberg
Tel. 06403 – 776 – 4641
Fax 06403 – 77 64 642
Diakoniestation-Huettenberg@web.de
Vertretung Karin Schepp-Düfert

Ansprechpartner Begegnungsstätte
Seniorenbeauftragte und Koordinatorin der Begegnungsstätte Andrea Misterek
Frankfurter Str. 49-51 / Rathaus in Rechtenbach
Tel. 0 64 41 70 06 – 25
seniorenbuero@huettenberg.de

Die Lage des Seniorenzentrums

Das Seniorenzentrum Hüttenberg liegt umgeben von Natur, am  ruhigen und doch zentralen Dorfrand von Hüttenberg.
Es laden angrenzende Wege zum Spazierengehen ein.

Ein großzügig angelegter Garten mit vielen Sitzgelegenheiten bietet den Bewohnern Entspannung und das Erleben der Jahreszeiten.

Die Einrichtung ist ländlich-idyllisch gelegen inmitten des Städtedreiecks Butzbach, Gießen und Wetzlar.

In unmittelbarer Nähe kann man zu Fuß gut erreichen…

Einkaufsmöglichkeiten, Bäcker, Metzger, Bushaltestelle, Banken, Ärzte, Apotheke, Schwimmbad, Gastronomie, Sporthalle, Textilgeschäft und das Kirchenzentrum.

 

 

 

Wohnungen im Seniorenzentrum

Wohnungstypen und Ausstattung

Insgesamt stehen 25 Wohnungen für Ein- und Zweipersonenhaushalte in der Größe von 52 bis 86 qm Wohnfläche zur Verfügung.

Hiervon werden 8 Wohnungen öffentliche gefördert.                                                                                                                                    

Alle Wohnungen sind barrierefrei konzipiert und verfügen über Bad/WC, separate Küche, Balkon oder Terrasse sowie eine Kellerparzelle.      

Ebenso sind PKW-Einstellplätze vorhanden.

Wohnungsskizzen finden Sie in der Broschüre zum Seniorenzentrum.

Ansprechpartner für Wohnungen
GEWOBAU
Gesellschaft für Wohnen und Bauen mbH
Herr Hahn
Baumeisterweg 17 | 35576 Wetzlar
Tel. 0 64 41 – 948 80
Fax 0 64 41 – 94 88 50
www.gewobau-wetzlar.de

Interview mit Bewohnern des Seniorenzentrums

von Moderatorin Konstanze Schleenbecker | Quelle: © Hessischer Rundfunk 2013

Begegnungsstätte

Begegnungsstätte  im Seniorenzentrum  

 „Es sind die Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen“, sagte Guy de Maupassant.

Unter dem Motto „Gemeinsam statt einsam“  finden in der Begegnungsstätte für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde sowie Gäste von außerhalb wöchentlich kulturelle, gesellschaftliche und informative Veranstaltungen statt.

Besuchen Sie uns und machen Sie mit – wir freuen uns auf Sie. Durch Ihre Teilnahme und Ihre Ideen wird die Begegnungsstätte zu einem lebendigen Treffpunkt!

Gerne können sie sich ehrenamtlich mit Ihrer Zeit und Ihren Fähigkeiten einbringen.

Die Koordinatorin der Seniorenarbeit und somit auch der Aktivitäten in der Begegnungsstätte ist Andrea Misterek.

Sie erreichen sie unter der Telefonnummer 06441/700625 oder per  Email an seniorenbuero@huettenberg.de

Das Foyer ist ein Treffpunkt

Das Foyer gehört zur Begegnungsstätte               

Über das Foyer gelangen Sie zu der Begegnungsstätte, zum Pflegeheim und zu den Senioren Mietwohnungen.

Das Foyer ist ein beliebter Treffpunkt im Seniorenzentrum und bietet Raum für Begegnung, Gespräch und lädt zum Verweilen ein.

Hier kann man gemütlich mit Gästen sitzen oder mit dem Nachbarn ins Gespräch kommen.

Infostände                

An dem Informationsstand im Foyer erhalten Sie kostenloses umfassendes, aktuelles Informationsmaterial wie z.B. Vorsorge, Demenz, Sturzprävention, Pflege und sonstige Ratgeber und Flyer, sowie Hinweise auf aktuelle Veranstaltungen.

Offenes Bücherregal           

Im Foyer finden Sie auf der linken Seite ein Bücherregal, an dem Sie sich gerne bedienen dürfen.
Nehmen Sie einfach die Bücher, die sie interessieren, mit nach Hause und bringen Sie bei Gelegenheit ein oder mehrere (andere) Bücher vorbei.

 

 

 

Aktivitäten & Kurse in der Begegungsstätte

Spielen & Schwätzen

 für alle Bürger ab 60 Jahre

Wer gerne spielt und schöne Nachmittage in einer netten Gemeinschaft verbringen will, ist bei den Spielenachmittagen genau richtig!
Neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind herzlich willkommen!

FREITAGS VON 15.00 – 17.00 Uhr     

Jeden 1. Freitag im Monat
Treffen der Gesellschaftsspiel – Gruppe

Karten spielen, Gesellschaft – und Brettspiele
Gespielt wird alles, was Spaß macht.
Ansprechpartnerin ist die ehrenamtliche Mitarbeiterin Frau Gertrud Aßmann

Jeden 2. Freitag im Monat
Treffen der Rommé und Rummikub Gruppe
Rommé ist eines der beliebtesten Kartenspiele mit einer wachsenden Fangemeinde.
Es ist ein Kartenspiel für 3 bis 6 Mitspieler, von denen jeder versuchen muss, seine Karten möglichst schnell nach bestimmten Regeln abzulegen.

Rummikub ist ein Spiel für 2 bis 6 Spieler ähnlich dem Kartenspiel Rommé, mit dem Unterschied, dass es mit Zahlenplättchen statt mit Karten gespielt wird.
Das in den 1930er Jahren erfundene Spiel gilt als das drittmeist gespielte Familienspiel weltweit und ist sehr beliebt bei unseren Spielenachmittagen in der Begegnungsstätte.

Ansprechpartnerin ist die ehrenamtliche Mitarbeiterin Gudrun Weber.

Jeden 3. Freitag im Monat
Treffen der Bingo – Gruppe
Spielbegeisterte Senioren treten bei einer gemütlichen Bingo Runde gegeneinander an.
In gemeinschaftlicher Runde macht das Sammeln von Zahlen, doppelt Spaß.
Ansprechpartnerin ist die ehrenamtliche Mitarbeiterin Frau Brigitte Weiß

Jeden 4. Freitag im Monat
Treffen der  Rommé und Rummikub Gruppe

Ansprechpartnerin ist die ehrenamtliche Mitarbeiterin Gudrun Weber.

Kommen Sie einfach vorbei, oder informieren Sie sich vorab bei dem Veranstalter, dem Seniorenbüro der Gemeinde Hüttenberg unter der Telefonnummer 06441 – 7006 25

Plauderstündchen immer sonntags
„Plauderstündchen“  – Offener Treff zum Plaudern

sonntags von 15.00 -18.00 Uhr

Während dieser Zeit besteht die Möglichkeit, sich mit anderen Menschen zu treffen, neue Leute kennen zu lernen und die Räumlichkeiten eigenverantwortlich zu nutzen.

Andacht

Jeden Dienstag um 16.00 Uhr findet in der Begegnungsstätte im Seniorenzentrum eine Andacht für die Bewohner und die Hüttenberger Bürger statt.

Gestaltet wird die Andacht im Wechsel von der Königsberger Diakonie, der evgl. Kirchengemeinde Hörnsheim-Hochelheim, der katholischen Kirchengemeinde sowie der Chrischonagemeinde und der Evangelisch Freien Gemeinde Hüttenberg-Hochelheim.

Gesundheitskurs-Gymnastik

MONTAGS VON 9.00 -10.00 Uhr

FÜR ALLE AB 70 JAHREN                                      

Selbstständig, mobil und trittsicher                                           

Wer seinen Körper fit hält, hat gute Chancen, länger beschwerdefrei, selbstständig und mobil zu bleiben. Deshalb ist Gymnastik auch im Alter wichtig.                                  

Der Kurs fördert die Mobilität, Erhalt der Selbständigkeit und somit den Verbleib im eigenen Zuhause.

Das Üben in der Gruppe macht zudem noch Spaß und fördert neue Kontakte.

Er wird von der speziell ausgebildeten Sportlehrerin Frau Mientus geleitet, und findet montags in der Begegnungsstätte/ Seniorenzentrum Berliner Str. 10 Hüttenberg statt.                                                            

Die Kosten belaufen sich pro Kurs (10x) auf 25 Euro, ein kostenloser Schnuppertermin ist möglich.

Informationen und Anmeldung im Seniorenbüro   unter der Rufnummer 06441/7006-25                                          

 

Modenschau

Eine besonders beliebte Veranstaltung ist die Modenschau, die vom Textilhaus Renner aus Hochelheim durchgeführt wird.

Ehrenamtliche Damen der Senioren-Mietwohnungen im Seniorenzentrum sind die Models.

Sie präsentierten schwungvoll, elegant, begeisternd und professionell die neuen Kollektionen.

Es ist immer gelungene Veranstaltung, die für Akteure und Teilnehmer gleichermaßen eine willkommene Abwechslung ist, von der noch lange erzählt wird.

Bis zu 100 Bürgerinnen folgen der Einladung und lassen sich von der jeweils aktuellen Mode inspirieren..

 

 

 

Pflegeheim

PFLEGEHEIM KÖNIGSBERGER DIAKONIE HÜTTENBERG

Berliner Str. 10
35625 Hüttenberg

Vollstationäre Pflege und Kurzzeitpflege

Die Königsberger Diakonie unterhält ein Pflegeheim mit 40 vollstationären Plätze für Dauer-/Kurzeitpflege.

 

Zimmer und Wohngruppen

In vier Wohngruppen mit je einem integrierten Wohnküchen- und Aufenthaltsbereich leben jeweils 10 Bewohnerinnen und Bewohner zusammen.

Die Wohnbereiche sind in hellen Farben und freundlich gestaltet.
Großzügige Einzelzimmer, die von den Bewohnern selbst mit eingerichtet werden können, sichern den Wunsch nach Privatraum und Rückzug – wie in der eigenen Wohnung.

Ansprechpartner im Pflegeheim

Frau Anja Becker
Einrichtungsleitung, stellv. Vorstand
Tel. 0 64 03 / 775 08 – 10 20
a.becker@koenigsbergerdiakonie.de

Frau Melanie Bott
Pflegedienstleitung
Tel. 0 64 03 / 775 08 – 10 34
m.bott@koenigsbergerdiakonie.de

Pflegedienst

Diakoniestation
Ambulanter Pflegedienst der Diakoniestation

Das Handeln der Diakoniestation ist geprägt von einem christlichen und humanen Menschenbild.

Wir bieten an:
Grundpflege, Behandlungspflege, Pflegeergänzende Dienste, Beratung

Ihr Ansprechpartner:
Leitung: Sybille Albach
Tel. 0 64 03 / 776 46 41
Diakoniestation-Huettenberg@web.de
Fax 06403/ 7764642

Die/ Der diensthabende Schwester/ Pfleger ist erreichbar unter Handy: 0152/ 02568238

Die Schwestern und Pfleger der einzelnen Ortsteile erreichbar unter folgender Handy-Nr.:
Hüttenberg: 0170/ 2659510
Rechtenbach: 0160/ 4234647
Weidenhausen, Volpertshausen, Vollnkirchen, Reiskirchen: 0160/ 4234850

Pflegedienst PFLEGEPRIMUS GmbH

Ambulanter Pflegedienst PFLEGEPRIMUS GmbH

Heidestr.4
35625 Hüttenberg/Rechtenbach
Telefon: 06441-9631300
Fax: 06441-9631309
E-Mail: Info@Pflegeprimus.de

Wir pflegen so wie wir gepflegt werden wollen.

Wir bieten an:

Grundpflege, Behandlungspflege, Haushaltshilfe, Betreuungs– und Entlastungsleistungen gem. §45 SGB XI, Beratung gem. §37.3 SGB XI, Hausnotruf

Ihre Ansprechpartner

Geschäftsführung:
Frau Elke Mais
Telefon: 06441 9631300
E-Mail: Elke.Mais@Pflegeprimus.de

Pflegedienstleitung: 
Frau Anja Stolpiak
Telefon: 06441 9631300
E-Mail: PDL@Pflegeprimus.de

Die/ Der diensthabende Schwester/ Pfleger ist erreichbar unter 06441-9631308 (24 Stunden/7 Tage)

Unsere Bürozeiten:
Montag bis Mittwoch 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Donnerstag 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Freitag 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Beratungen außerhalb der Bürozeiten jederzeit möglich.

Besuchen Sie uns im Internet unter www.Pflegeprimus.de Hier finden Sie weitere detaillierte Infos zu unserem Pflegedienst.

Demenzgruppe

Jeden Montag Kaffeeklatsch für dementiell erkrankte Menschen

Montags von 15-18 Uhr, Seniorenzentrum – Begegnungsstätte in der Berliner Straße 10 im Ortsteil Hüttenberg.

Ansprechpartner

Leiterin: Heike Sure
Tel:  06445-7965

Email: heike.sure@t-online.de

 


Wir – das sind 14 ehrenamtliche Mitarbeiter und eine examinierte Krankenschwester mit Erfahrung im Demenzbereich – haben es
uns zum Ziel gemacht, die pflegenden Angehörigen an einem Nachmittag der Woche zu entlasten. Unseren Gästen möchten wir dabei entspannte, fröhliche Stunden bereiten, wobei wir die Selbstständigkeit und das Selbstvertrauen der Teilnehmer fördern und erhalten. Unser Programm ist außerdem darauf abgestimmt, eigene Fähigkeiten und Fertigkeiten wieder neu zu entdecken.

Herzlich willkommen

Neue Gäste sind herzlich willkommen

Jeder neue Gast ist herzlich willkommen und ein Gewinn für die Gruppe. Wir wünschen uns, dass unser Projekt von den Angehörigen und den dementiell Erkrankten weiterhin so offen angenommen wird und sie mit schönen Erlebnissen aus unseren gemeinsamen Nachmittagen nach Hause gehen.

Vielleicht ist es noch wichtig für Sie zu wissen, dass für die Teilnahme an den Kaffeeklatsch-Nachmittagen keine Mitgliedschaft notwendig ist. Die Gäste nehmen teil, wenn es terminlich und gesundheitlich möglich ist, obwohl wir uns natürlich freuen, unsere Besucher möglichst regelmäßig zu sehen.

Vor dem ersten Besuch Ihres Angehörigen in unserer Kaffeeklatsch-Gruppe bitte ich um einen telefonischen Kontakt.

Ich freue mich auf Ihren Anruf.

 

Gemeinsam sein
Wir bieten fröhliches Beisammensein und sinnvolle Beschäftigung

Der gemeinsame Nachmittag beginnt mit Kaffeetrinken. Den selbstgebackenen Kuchen bringen unsere Mitarbeiter mit. Es ist schön zu beobachten, wie sich die Gäste wiedererkennen und wie sie sich fröhlich begrüßen.

Nach dem Kaffee-Klatsch werden Lieder gesungen, die von Kindheit an bekannt sind und Freude machen. In die Lieder bringen wir rhythmische Bewegungen ein, um die Koordination und Motorik zu aktivieren und zu erhalten.

Die weitere Gestaltung des Nachmittags ist vom Krankheitsverlauf der Besucher abhängig, der oft sehr unterschiedlich ist. Wir machen oft Spiele mit dem Luftballon oder auch speziell für Demenz ausgerichtete Karten- und Brettspiele. Am Ende singen wir noch ein Abendlied, und ein fröhlicher, aktiver Nachmittag geht zu Ende.Zurzeit besuchen durchschnittlich acht Personen den wöchentlichen Kaffeeklatsch. Nach Fertigstellung der Senioren-Begegnungsstätte im Ortsteil Hüttenberg können bei entsprechender Nachfrage weitere Termine angeboten werden.

Kostenübernahme
Kostenübernahme durch die Pflegeversicherung

Der Beitrag für die dreistündige Betreuung in Höhe von 20 € pro Termin und Gast kann über das in der Pflegeversicherung zur Verfügung gestellte Betreuungsgeld abgerechnet werden. Voraussetzung dafür ist eine zuvor erfolgte Einstufung in die Pflegestufe. Die Abwicklung für die Angehörigen ist dabei denkbar einfach: Der Antrag für das Betreuungsgeld wird bei der Pflegeversicherung gestellt und die Rechnung der Diakonie wird anschließend eingereicht. Die finanzielle Abwicklung erfolgt dann  auf direktem Weg zwischen der Diakonie und der Pflegeversicherung.

Ich habe die Leitung des Projekts übernommen und habe viele Jahre Erfahrungen in der Psychiatrie, der Geronto-Psychiatrie und in einem Alzheimer Zentrum gesammelt. Viele Hüttenberger kennen mich bereits durch meine Beschäftigung für die Hüttenberger Diakonie.

Seniorenwerkstatt

Unser Motto
Die Seniorenwerkstatt ist ein Treffpunkt für alle aktiven Senioren und Jungsenioren. Eine Mitgliedschaft gibt es nicht. Wer kommt , ist da und wird herzlichst aufgenommen.

Hier werden Anregungen aufgenommen und jeder kann die Werkstatt für seine Ideen benutzen und einsetzen.
Eine Altersbegrenzung gibt es auch nicht.

Unser Motto lautet: „Alt hilft Jung und umgekehrt“

Die Senioren unserer Gemeinde verfügen über ein hohes Maß an Fachwissen und vielfältige handwerkliche und technische Fähigkeiten. Zusammen mit den in langjährigen Tätigkeiten in Beruf und Praxis gesammelten Erfahrungen ergibt sich daraus ein Bündel von unterschiedlichen Talenten, das untereinander ausgetauscht und weitervermittelt werden kann: Mit der Eröffnung einer Seniorenwerkstatt im ehemaligen Feuerwehrgerätehaus in Volpertshausen wurde eine gute Idee aus dem Gemeindeentwicklungsprojekt in die Praxis umgesetzt.

Die Räumlichkeiten konnten in Eigenregie durch die Senioren hergerichtet , Einrichtungsgegenstände ausgesucht und die notwendige Ausstattung angeschafft werden.

Neues aus der Seniorenwerkstatt
Wir haben wieder neue Ruhebänke aufgestellt. An den ersten warmen Frühlingstagen im letzten Jahr stellte die Seniorenwerkstatt viele gespendete und gemeindeeigene neue Ruhebänke in der Gemarkung Hüttenberg an Wanderwegen sowie an schönen Aussichtspunkten auf. Man hat von dort eine sehr gute Aussicht auf unsere schöne Landschaft und kann zum Beispiel unsere vielfältige Vogelwelt beobachten. Die Ruhebänke werden rege genutzt. Da viele ältere Menschen die Wege in Feld, Wald und Wiesen zum Spazierengehen benutzen, ist für sie jetzt der Abstand von einer bis zur nächsten Bank sehr viel kürzer geworden. Wir von der Seniorenwerkstatt freuen uns immer wieder, wenn wir eine neue Bank in unserer Gemeinde aufstellen können und diese auch gut angenommen wird. Gerne nehmen wir Anregungen zu neuen Aufstellorten für neue Bänke entgegen.
Laufende Projekte
Weitere laufende Projekte

• Bau von Nistkästen für verschiedene Vogelarten, zum Teil mit Video-Kameras, um die Vögel beim Brüten zu beobachten.
• Aufstellung von neuen Bänken
• Reparaturen von gemeindeeigenen Bänken
• Herstellung sowie Reparaturen von Holz und Metall-Spielsachen für die Kindergärten
• Ergänzen von Stationen am Naturlehrpfad „Eselspfad“ zusammen mit den Kindern des Waldkindergarten.
• Eine Autorennbahn für ferngesteuerte RC – Modellautos wurde im ehemaligen Kühlraum des DGH Volpertshausen installiert. Hier fand erstmals im Juli 2007 mit Ferienkindern ein Autorennen „Der große Preis vom Schwingbachtal“ statt. Diese Veranstaltung ist fester Bestandsteil der jährlichen Ferienpassaktionen in der Gemeinde.
• Filmen:  z. B. Aufnahmen über die Fernsehleute bei der „Hüttenberger Hochzeit“ und Bildpräsentationen verschiedener Themen.
• Tanztee für Senioren 3 bis 4-mal pro Jahr

Die Werkstatt kann auch von allen Bürgern für Beratungen genutzt werden. Wir haben Fachleute für 

• Holz
• Metall
• Farbe
• Elektro
• PC
• Videofilmen
• Digitalfotografie

Ständig werden weitere Projekte gestartet wie 

• PC-Schulungen für Senioren und Jungsenioren
• Modellautofahren für Kinder
• Kurse mit der Kinderwerkstatt
• Ergänzungen am Eselspfad
• Aufstellen von Insektenhotels
• Aufstellen von Bänken
• Herstellung Nisthilfen
• Informations-Reisen und Besichtigungen

Auch die Geselligkeit hat einen großen Anteil bei unseren Treffen: Jeden Dienstag um 15:00 Uhr treffen wir uns bei Kaffee und Kuchen, um uns für die Tätigkeiten zu stärken und die neuesten Nachrichten aus aller Welt zu erfahren.

Viele gute Ideen warten noch auf ihre Verwirklichung. Daher werden noch weitere Mitstreiter gesucht. Wir freuen uns auf Sie!

» Immer Dienstags ab 15 Uhr

» Untergeschoss im DGH Volpertshausen

 

Treff ab 60

Der Förderverein des Seniorenkreises Treff ab 60 besteht seit Januar 2000 und wird neben den Vorstandsmitgliedern von vielen Ehrenamtlichen getragen.

Ziel des Fördervereins ist es, die Seniorenarbeit, insbesondere die Aktivitäten des Seniorenkreises Treff ab 60, zu unterstützen.
Dabei sollen die Senioren in das Gemeindeleben eingebunden werden und Werte, die für Hüttenberg bedeutsam sind, erhalten helfen. Weiteres Ziel ist die Pflege und Förderung der Geselligkeit untereinander durch gemeinsame Treffen und Unternehmungen.

Neben den bereits zur Tradition gewordenen Treffen wie Neujahrsempfang, Kräppelessen, Tagesfahrt, Grillfest, Schlachtessen und Weihnachtsfeier bietet der Förderverein seinen Besuchern ein vielseitiges Programm. Unterschiedliche Veranstaltungen mit Vorträgen zu den Themen Gesundheit, Reiseberichten und Musikbeiträgen bieten eine gute Möglichkeit, sich in angenehmer Atmosphäre zu unterhalten. Die Veranstaltungen finden einmal im Monat abwechselnd in den verschiedenen Ortsteilen von Hüttenberg statt.

Alle sind herzlich willkommen. Sie müssen kein Mitglied im Förderverein sein, aber sie können sich selbstverständlich und gerne auch durch ihre Mitgliedschaft im Verein aktiv in die Gestaltung der Treffen einbringen. Über die Veranstaltungen, den Förderverein des Seniorenkreises Treff ab 60 können sie sich bei den Vorstandsmitgliedern, auf der Homepage der Gemeinde Hüttenberg und/oder im Hüttenberger „Blättche“ informieren.

Treff ab 60 Terminplan für 2020 als Download

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der derzeitigen Situation keine Veranstaltungen des Treff ab 60 stattfinden können.

Aktuelle Hinweise finden Sie im Hüttenberger Mitteilungsblatt und im Veranstaltungskalender dieser Homepage.

Dieses Gruppenfoto entstand an unserem Tagesausflug an die Mosel im Sommer 2019. Aufgenommen wurde es von Dr. Manfred Schmidt.

Frankfurter Str. 49–51
35625 Hüttenberg

Tel. 06441/7006-0
Fax. 06441/7006-10
info@huettenberg.de

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo – Fr 07:30 – 12:00 Uhr
Do 07:30 – 12:00 Uhr
und 14:00–18:00 Uhr

X