Flüchtlinge in Hüttenberg

Liebe Hüttenberger Bürgerinnen und Bürger,
die ersten Flüchtlinge sind im Herbst 2015 in unserer Gemeinde angekommen, und es steht zu erwarten, dass noch einige weitere folgen werden. Vielen von Ihnen sind die neuen, fremden Gesichter sicher bereits in den Ortsteilen begegnet. Dass diese Flüchtlinge wie Gäste empfangen und aufgenommen werden, ist zum Glück in unserer Gemeinde selbstverständlich.

Dank des unkomplizierten Einsatzes der kirchlichen Organisationen in Hüttenberg konnten bereits Ansprechpartner gefunden und erste Hilfsangebote geschaffen werden. Für diese Bereitschaft möchte ich den Aktiven herzlich danken. Mein Dank geht aber auch an Sie als Hüttenberger Bürgerinnen und Bürger, die sich offen und tolerant der großen Aufgabe dieser Tage stellen, indem Sie Flüchtlinge in unserer Gemeinde willkommen heißen und ihnen hilfsbereit und von Mensch zu Mensch begegnen.
Ihr Bürgermeister Christof Heller

Aktuell:

Fahrradwerkstatt: Flüchtlingshilfe Hüttenberg leistet Hilfe zur Selbsthilfe

Ab Anfang Dezember eröffnet der Arbeitskreis Flüchtlingshilfe im „Alten Backhaus“ in Hochelheim, Hauptstraße 32 eine Fahrrad-Werkstatt. Wer will, kann dort sein Fahrrad unter fachkundiger Anleitung selbst reparieren. Nur die Ersatzteile müssen gekauft werden. Das Angebot steht nicht nur Flüchtlingen offen.

Die Öffnungszeit ist vorerst 1 Stunde pro Woche: Immer donnerstags von 17 - 18 Uhr.
Je nach Nachfrage kann dieses Angebot erweitert werden.

Ein herzliches Dankeschön an die Gemeinde Hüttenberg, die uns diesen Raum zur Verfügung stellt!

Paten gesucht

Liebe Hüttenbergerinnen und Hüttenberger,
Sie haben sicher mitbekommen, dass vor allem im OT Hochelheim Flüchtlinge und Asylbewerber wohnen. Sie kommen aus verschiedenen Ländern (Afghanistan, Irak, Iran und Syrien) und aus unterschiedlichen sozialen Schichten und Bildungshintergründen. Zzt. werden sie von einem Freiwilligenteam der „Flüchtlingshilfe Hüttenberg“ betreut. Wir konnten auf diese Weise viele Probleme lösen, und das Zusammenleben im Dorf ist zum größten Teil unproblematisch verlaufen. Die Arbeit dieses Teams wird auch weiter gewährleistet sein.
Inzwischen haben die meisten erste Deutschkenntnisse erlangt und können sich in der Regel ausreichend bis gut auf Deutsch verständlich machen. Wir sind aber überzeugt, dass dies noch besser laufen würde, wenn die einzelnen Flüchtlinge einen engeren Kontakt zu uns Deutschen pflegen könnten. Auf diese Weise könnten sie nicht nur ihre Sprachkenntnisse erweitern und vertiefen, sondern auch etwas über unseren Lebensstil erfahren und neue Wertmuster zur Kenntnis nehmen.
Was sollte eine Patenschaft beinhalten? Zunächst einmal lernen Sie einen Menschen kennen und machen sich miteinander vertraut. Sie besuchen sich gelegentlich, sprechen über ihr Leben, ihren Alltag und vermutlich auch über die Beweggründe ihrer Flucht. Sie helfen bei praktischen Problemen, nehmen Anteil an den Lernfortschritten und haben ein Ohr für deren Kummer.

Sie müssen nicht :
• sich zusätzlich finanziell engagieren
• sich jeden Tag mit ihrem Partner treffen
• alle Probleme selbst lösen

Bitte bedenken Sie, dass Sie einem konkreten Menschen für einen überschaubaren Zeitraum eine Begleitung anbieten. Wenn sich daraus eine dauerhafte Freundschaft entwickelt, ist das gut, aber keine notwendige Voraussetzung. Sie werden von uns bei eventuellen Fragen und Problemen nicht allein gelassen. Wir versuchen, auch zu fachlichen Themen und persönlichen Konflikten eine Beratung anzubieten.
Zur passenden Zuordnung von Patenschaftsangeboten und den einzelnen Flüchtlingen, haben wir einen kleinen Fragenkatalog erstellt, der auch im Netz („Flüchtlingshilfe Hüttenberg“ bei facebook) abgerufen werden kann. Am besten rufen Sie uns an unter 01525- 138 89 89 (werktäglich von 15-17 Uhr). Wir besprechen dann anhand dieser Fragen Ihre Wünsche und Interessen. Anschließend versuchen wir dann mit den HausbetreuerInnen eine möglichst sinnvolle Zuordnung zu finden. Sie werden vielleicht noch viele Fragen und Bedenken haben.
Denken Sie darüber nach und fassen Sie sich ein Herz, rufen Sie an.
Initiative Flüchtlingshilfe Hüttenberg

Flüchtlingshilfe Hüttenberg - Wer wir sind

Die Flüchtlingshilfe Hüttenberg ist eine Aktionsgruppe, die von den kirchlichen Einrichtungen in der Gemeinde Hüttenberg koordiniert wird. Zahlreiche Freiwillige engagieren sich in der direkten Hilfe für die in Hüttenberg lebenden Flüchtlinge.  Auch ein großes fröhliches Willkommensfest gemeinsam mit vielen Hüttenberger Bürgern hat bereits stattgefunden.

Folgende Angebote kann die Flüchtlingshilfe derzeit machen:

• Einen regelmäßigen Deutschkurs. Dieser dient dem Kennenlernen und dem Erwerb zumindest elementarer Deutschkenntnisse. Er findet immer montags von 10.00 bis 12.00 Uhr und donnerstags von 19.00 bis 21.00 Uhr in den Räumen der Evangelischen freien Gemeinde Hochelheim im Leihgesterner Weg statt
• Hilfe bei Fahrten und Behördengängen
• Persönliche Ansprache und Begleitung
• Beschaffung von Fahrrädern und anderen notwendigen Gegenständen

Wenn Sie jetzt fragen: „Wie kann ich helfen?“ -  dann freuen wir uns sehr.
Wir können jederzeit Menschen brauchen, die unser Team verstärken.
Ferner arbeiten wir daran, eine Liste dessen, was aktuell gebraucht wird (hier vor allem warme Kleidung für den Winter), zu erstellen.
Wir wollen zielgerichtet helfen – niemand hat etwas von einem Sack mit Kleidern, die dann nicht passen! Da es recht enge Vorgaben von Seiten des Lahn-Dill-Kreises und der Betreiber gibt, möchten wir Sie bitten, vor jeder gut gemeinten Sachspende mit uns Rücksprache zu halten.

Ansprechpartner der Flüchtlingshilfe Hüttenberg sind:
• Lisa Niemöller für die Katholische Kirche, Tel.: 0177-4623841
• Patrick Serafin für die Evangelische Freie Gemeinde Hochelheim, Tel.: 0177-3208920
• Christian Sewerin für die Chrischona-Gemeinde, Tel.: 0176-39093956
• Heiko Ehrhardt für die Ev. Kirchengemeinde Hochelheim – Hörnsheim, Tel.: 0176-313870

Material / Download:
Sie benötigen Hilfestellung bei der Begleitung von Flüchtlingen?
Der Refugee-Guide ist eine Orientierungshilfe für Besucher, Geflüchtete und zukünftige Bürger Deutschlands. Er vermittelt in nahezu allen relevanten Sprachen nützliche Informationen und
erleichtert das Einfinden in hiesige Normen.

Hier finden Sie die Orientierungshilfe für Flüchtlinge (RefugeeGuide) in deutscher Sprache. Der Refugee Guide ist kostenfrei in Deutsch und weiteren Sprachen über die Bundeszentrale für politische Bildung erhältlich, lediglich die Versandkosten müssen getragen werden. 

So können Sie spenden:

Unternehmen, Vereine und Privatpersonen können die Flüchtlingshilfe
Hüttenberg ab sofort auch finanziell unterstützen. Das Spendenkonto
wurde von der katholischen Kirchengemeinde Braunfels eingerichtet.

Empfänger: Katholische Kirchengemeinde Braunfels
IBAN: DE64 515 500 35 00 210 111 19
Als Verwendungszweck geben Sie bitte „Flüchtlingshilfe Hüttenberg“ an.

Ab einem Betrag von 100 Euro kann eine Spendenquittung ausgestellt werden. Dafür müssen der vollständige Name und die Adresse des Spenders auf dem Überweisungsträger angegeben werden.

Alle für diesen Verwendungszweck gespendeten Beträge werden ausschließlich für die Flüchtlingshilfe Hüttenberg eingesetzt. Aktuell müssen Materialen für den Deutschunterricht angeschafft und die gebrauchten Fahrräder winterfest gemacht bzw. mit Leuchten ausgestattet werden.

Sollten Sie Fragen zu aktuellen Projekten und dem Bedarf der Flüchtlingshilfe haben, wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartnerin für die Katholische Kirche im Rahmen der Flüchtlingshilfe Hüttenberg, Frau Lisa Niemöller, unter der Rufnummer 0177-4623841.

Kleiderkammer:

Das Team der Kleiderkammer bedankt sich herzlich für Ihre Spenden! Wir suchen weiterhin Herrenbekleidung in den Größen S und M, Regenschirme, Gürtel für Herrenhosen, Badehosen, Duschtücher und Sporttaschen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir momentan keine Damen- und Kinderkleidung, keine Damen- und Kinderschuhe, keine Bettwäsche und keine Spielsachen annehmen können, da unsere Lagermöglichkeit erschöpft ist.