Die Impfstoffe von Biontech und Moderna sind mRNA-Impfstoffe. Diese enthalten Teile der Erbinformation des Virus in Form von Boten-RNA (messenger RNA, mRNA). Körperzellen erhalten so einen Bauplan für diese Teile des Virus und bauen sie nach. Darauf reagiert das Immunsystem und bildet einen Immunschutz. Wenn der Geimpfte später mit dem Coronavirus in Berührung kommt, wird es vom Immunsystem erkannt und bekämpft. Die mRNA aus dem Impfstoff bleibt nicht im Körper, sondern wird kurz nach der Impfung abgebaut.

Der Impfstoff von AstraZeneca ist ein Vektorimpftstoff. In diesem Fall dient ein abgeschwächtes, für den Menschen harmloses Virus als Transportmittel (Vektor) für Teile der Erbinformation des Virus. Auch hier erhalten Körperzellen einen Bauplan für diese Teile des Virus und bauen sie nach. Darauf reagiert das Immunsystem und bildet einen Immunschutz. Wenn der Geimpfte später mit dem Coronavirus in Berührung kommt, wird es vom Immunsystem erkannt und bekämpft. Vektorimpfstoffe sind bereits erprobt um und kommen beispielsweise zum Schutz gegen Ebola zum Einsatz.

Weitere Informationen zu allen Ihren Fragen rund um Impfstoffe, Impftermine, Impfplan, möglicher Impfpflicht:
Website Bundesregierung

 

 

X