Glasfasernetz in Hüttenberg

12.02.2020, Hüttenberg. Die Tiefbauarbeiten für das Glasfasernetz in Hüttenberg schreiten mit großen Schritten voran. In den kommenden Wochen werden die restlichen Tiefbauarbeiten in Rechtenbach durchgeführt und nach und nach von der Gemeinde abgenommen. Anschließend werden die Arbeitstrupps weiterziehen, so dass alle rund 4.700 Glasfaseranschlüsse in der Gemeinde Hüttenberg verlegt werden. Abhängig davon, wie der witterungsabhängige Tiefbau vorankommt, sollen die ersten Aktivierungen im zweiten Quartal 2020 stattfinden. Unser Ziel ist es, bis Ende des Jahres alle Kundenanschlüsse in der Gemeinde zu aktivieren.

Zur Aktivierung des Anschlusses werden die Kunden erneut vom beauftragten Generalunternehmen Zwecks Terminvereinbarung kontaktiert.
Das Baubüro in Hüttenberg (Wetzlarer Weg 2, 35625 Hüttenberg) ist donnerstags von 09.00 - 13:00 und 14:00 - 17:30 Uhr geöffnet und steht Ihnen für Fragen rund um den Glasfaserausbau zur Verfügung. Auch Neuverträge können hier abgeschlossen werden. Alle Fragen zum Bau beantwortet Ihnen auch die kostenlose Deutsche Glasfaser Bau-Hotline unter 02861 890 60 940 montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 20 Uhr. Alle Informationen über Deutsche Glasfaser und die buchbaren Produkte sind online unter www.deutsche-glasfaser.de verfügbar.
Über Deutsche Glasfaser Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser mit Hauptsitz in Borken (NRW) plant, baut und betreibt anbieteroffene Glasfaser-Direktanschlüsse für Privathaushalte und Unternehmen. Sie engagiert sich bundesweit privatwirtschaftlich für die Breitbandversorgung ländlicher Regionen. Mit innovativen Planungs- und Bauverfahren realisiert Deutsche Glasfaser in enger Kooperation mit den Kommunen FTTH-Netzanschlüsse schnell und kosteneffizient – auch im Rahmen bestehender Förderprogramme für den flächendeckenden Breitbandausbau. Ursprünglich von der Investmentgesellschaft Reggeborgh gegründet, agierte die Unternehmensgruppe ab Mitte 2015 unter mehrheitlicher Beteiligung des Investors KKR. Seit 2018 ist Deutsche Glasfaser als FTTH-Anbieter mit den meisten Vertragskunden marktführend in Deutschland. Anfang 2020 haben EQT und OMERS angekündigt, als künftige Eigentümer und erfahrene Glasfaserinvestoren die Finanzkraft für weiteres Wachstum zu bieten – nach der noch ausstehenden Genehmigung der in Deutschland und Europa zuständigen Behörden. Mit einem verfügbaren Gesamtinvestitionsvolumen von 7 Mrd. Euro sollen mittelfristig 6 Mio. Glasfaseranschlüsse deutschlandweit ausgebaut werden.
www.deutsche-glasfaser.de
PRESSEINFORMATION DER DEUTSCHE GLASFASER


zurück